Über Club-Carriere

Club-Carriere ist die weltweit größte sozialpsychologische Studie zum Thema "Parameter und Faktoren des Erfolgs". Seit 1997 wurden über 40.000 Interviews persönlich geführt und ausgewertet. Die Analyse kann auf diesem Portal www.club-carriere.com kostenlos eingesehen werden und ist für junge Talente, aber auch für Karriere-Suchende als Orientierung für Ihren Weg zum individuellen Erfolg gedacht.
Die derzeit über 110.000 Besucher pro Monat sorgen zudem dafür, dass die Persönlichkeiten, deren Interviews veröffentlicht wurden, einen massiven PR-Nutzen genießen.


By default, the available module positions are offcanvas-a and offcanvas-b but you can add as many module positions as you want from the Layout Manager.You can also add the hidden-phone module class suffix to your modules so they do not appear in the Offcanvas Section when the site is loaded on a mobile device.

1 2 3 4 5 6 7 8 9

DI Diethart Weiss

DI Diethart Weiss
Geschäftsführer
iSi GmbH
A-1210 Wien, Kürschnerg. 4
Wirtschaftsingenieur
Lebensmittel
cb-banner
01/07/1978
Wien
Lebensmittel
DI
Laufen, Skifahren, Schwimmen, Radfahren
Zur Karriere von Diethart Weiss

Welche waren die wesentlichen Stationen Ihrer Karriere?
Im Oktober 1997 begann ich mit dem Studium des Wirtschaftsingenieurwesens (Fachrichtung Maschinenbau) an der Technischen Universität Wien. Während des Studiums spezialisierte ich mich auf Industrielle Betriebswirtschaftslehre und Lasertechnik. Mein beruflicher Werdegang begann nach dem Studium bei der Firma Webasto AG in Schierling (BRD), wo ich mein Augenmerk u.a. auf die Projektierung und Einführung neuer Fertigungsanlagen richtete. Im Sommer 2007 wechselte ich zu Bombardier Transportation Austria GmbH & Co KG nach Wien. Mein Aufgabengebiet umfasste damals die Technische Prüfung und Bearbeitung von Ausschreibungen hinsichtlich Zuverlässigkeits-, Verfügbarkeits- und Wartungsanforderungen, Risikoevaluierung, Zuverlässigkeits - und Verfügbarkeitsberechnungen und die Erfassung und Auswertung von Felddaten. In meiner darauffolgenden, siebenjährigen Tätigkeit bei Schindler Fahrtreppen International GmbH fungierte ich in den ersten drei Jahren als Assistent der Produktionsleitung. Im Jänner 2011 erhielt ich dann die Projektleitung für einen Werkneubau in der Slowakei, in welchem ich ab Ende 2011 die Abteilung Produktionsplanung – und Steuerung im neuen Werk leitete. Im Jänner 2013 folgte die Projektkoordination für einen Werkneubau in Indien und ab Sommer 2014 verantwortete ich die Implementierung der Lean Prinzipien am Standort Slowakei. Ein Jahr später führte ich als Prokurist die operativen Abteilungen sowie die gesamte Produktion und Logistik. Im Sommer 2018 frisch in die Wiener Zentrale gewechselt, beschäftigte ich mich als Projektleiter im Bereich Industrial Engineering. Im September 2021 wechselte ich schließlich zur „iSi GmbH“ und leite seither als technischer Geschäftsführer den Bereich „Culinary“. iSi Culinary ist Teil der iSi Group und eine von drei Business Units, die seit 1964 weltweit Druckgaszylinder für unterschiedliche Branchen produziert und exportiert.
Zum Erfolg von Diethart Weiss

Was bedeutet für Sie persönlich Erfolg?
Erfolg im Berufsleben bedeutet für mich eine sinnerfüllende Tätigkeit auszuüben, mit der man zufrieden ist. Objektiv betrachtet, könnte man Erfolg an der erreichten hierarchischen Stufe messen. Ich bin aber der Ansicht, dass sich wahrer Erfolg aus sinnvoller, befriedigender Tätigkeit für die jeweilige Persönlichkeit ergibt.

Sehen Sie sich als erfolgreich?
Ich bin mit meiner beruflichen Tätigkeit mehr als zufrieden, wobei die tägliche Herausforderung für mich klar im Vordergrund steht. Ich messe mich nicht mit anderen Mitmenschen. Wirklich wichtig ist mir, etwas persönlich zu bewegen und Themen zusammen mit meinem Team voranzutreiben! Dies spornt mich täglich an. Die alltägliche Routine ist für mich daher eher Mittel zum Zweck, um meinem Team und mir Freiräume zur Gestaltung zu schaffen.

Was war ausschlaggebend für Ihren Erfolg?
Meiner Ansicht nach, gehört ein ausgeprägtes Selbstbewusstsein dazu, um erfolgreich zu sein. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass entscheidend für den beruflichen Erfolg auch das private Umfeld ist. Ich habe z. B. das Glück mich mit meiner Ehefrau auch über berufliche Situationen austauschen zu können. Durch den Blick von außen führt dies oft zu einer differenzierten Sicht auf diverse Sachverhalte und schafft dadurch Chancen. Die sogenannte „private Reflexion“ erachte ich also, als eine starke und wichtige Hilfestellung um so manche Herausforderung zu meistern.

Gibt es jemanden, der Ihren beruflichen Lebensweg besonders geprägt hat?
Vorbild im klassischen Sinne gab es keine. Es gab auf meinem Berufsweg allerdings viele Persönlichkeiten, welche mich durch ihr Tun und Handeln sehr beeindruckt haben – vor allem positiv, aber mitunter auch negativ.

Welches Problem scheint Ihnen in Ihrer Branche als ungelöst?
Der Klimawandel ist die zentrale Herausforderung unserer Zeit- und dies natürlich auch in unserer Branche. Wir sind darauf spezialisiert unterschiedliche Gase für unsere Kunden vom Profikoch über Barista bis Endkunden zu Hause zu verpacken. Als global agierendes, familiengeführtes Unternehmen sind wir uns also der Verantwortung bewusst, einen aktiven Beitrag zu leisten die Erderwärmung zu reduzieren und damit an der Lösung dieses globalen Problems mit Nachdruck mitzuarbeiten. Dieser Anspruch zur „Nachhaltigkeit“ spornt uns täglich an, innovative Produkt- und Anwendungslösungen für die Kulinarik zu entwickeln.

Nach welchen Kriterien wählen Sie Mitarbeiter aus?
Wenn die fachliche Kompetenz passt, zählt Loyalität. Ebenso gilt es dem Mitarbeiter Vertrauen entgegenzubringen. Ich will und kann nicht permanent kontrollieren. Als Führungskraft sollte Empathie kein Fremdwort sein. Auf gleicher Augenhöhe zu kommunizieren erachte ich als die Grundlage für jene Wertschätzung, die es gilt dem Gegenüber entgegenzubringen. Als Führungskraft hat man es mit Menschen zu tun und als solches sollte man sie auch behandeln.

Wie motivieren Sie Ihre Mitarbeiter?
Zum Thema Motivation habe ich in meiner bisherigen Karriere sehr viel gelernt: ich praktiziere den kooperativen Führungsstil und versuche - unabhängig davon, dass ich letztlich die Entscheidungen treffen muss - einen gemeinsamen Weg zu finden, der zum Ziel führt.

Wie verhalten Sie sich dem Mitbewerb gegenüber?
Als global agierendes Familienunternehmen, befinden wir uns selbstverständlich in einem entsprechend globalen Wettbewerb. Wir haben uns über viele Jahrzehnte hinweg in der Branche als innovativer Spezialist sowie Weltmarktführer positioniert und setzen mit unseren Produkten gerne die Benchmark am Markt. Naturgemäß ahmen uns dadurch Mitbewerber gerne nach. Unseren Führungsanspruch kontinuierlich zu untermauern und dabei weiterhin kontinuierlich neue Maßstäbe zu setzen, treibt uns täglich voran.

Welche sind die Stärken Ihres Unternehmens?
Die große Stärke unseres eigentümergeführten Unternehmens ist die laufende Weiterentwicklung – von Generation zu Generation. Als Weltmarktführer aus Österreich steht „iSi Culinary“ für innovative Qualitätsprodukte für Gastronomie und Haushalt. Die Produktwelt umfasst Systeme aus perfekt aufeinander abgestimmten Geräten, Kapseln und Zubehör. Die Anwendungsbereiche reichen von der Herstellung von Schlagsahne, Espumas, Suppen, Saucen und Desserts bis hin zur Herstellung von Soda sowie kreativen Nitro-Drinks. Ausgehend vom Wiener Headquarter vertreibt das Unternehmen die Produkte in über 90 Ländern. Derzeit wächst die 6. Generation der Eigentümerfamilie Schritt-für-Schritt ins Unternehmen und formt damit auch die Unternehmenskultur weiter. Wir befinden uns in einem Arbeitnehmermarkt und sehen gute Chancen, dass wir uns als guter Arbeitgeber positionieren. Ich mache immer wieder die Erfahrung, dass wenn man in den Betrieb hineinblickt und die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen kennenlernt, man ein charmantes Unternehmen, in dem man viel erreichen und mitgestalten kann erlebt.

Wie vereinbaren Sie Beruf und Privatleben?
Ich glaube ganz gut. Wichtig ist, dass dem Privatleben auch genügend Zeit gewidmet wird. Es kann natürlich vorkommen, dass einmal mehr Zeit für den Job aufgewendet werden muss. Dies wird aber von mir dann aber auch wieder kompensiert, um die Balance wiederherzustellen. Ohne Verständnis des Partners wäre dies allerdings nicht praktikabel. Es ist wichtig, neben dem Beruf dann auch Phasen der Entspannung zu finden.

Wie viel Zeit verwenden Sie für Ihre Fortbildung?
Bei mir stellt sich die Fortbildung als ein laufender Prozess dar, denn „learning by doing“ hat mein Berufsleben in den letzten Jahren kontinuierlich begleitet. Ergänzend habe ich extrem viele Seminare und Kurse berufsbegleitend besucht. Ich habe daraus laufend sinnvolle Impuls gezogen, doch für die Praxis zeigte sich „learning by doing“ für mich am wichtigsten.

Welchen Rat möchten Sie an die nächste Generation weitergeben?
Unabhängig von einer qualifizierten Ausbildung, ist Ausdauer, sowie ein gutes Auftreten und Benehmen unschätzbar wichtig. Kommunikation und speziell das Formulieren von korrekten Sätzen, sollte die nächste Generation klar beherrschen. Leider wird dies in österreichischen Schulsystemen nicht nachdrücklich berücksichtigt. Somit gilt es, nach Alternativen zu suchen, um diese kommunikative Lücke zu schließen. Unterm Strich ist soziale Kompetenz, meiner Ansicht nach, wichtiger als das fachliche Wissen.

Welche Ziele haben Sie sich gesteckt?
Klare Priorität haben für mich alle Innovationen und Produktentwicklungen rund um den Schwerpunkt der Nachhaltigkeit. Wir arbeiten mit unseren Teams mit Hochdruck an neuen Kundenlösungen und ich freue mich darauf diese in den kommenden Monaten Zug um Zug launchen zu können.

Ihr Lebensmotto?
Wir können nicht von anderen etwas erwarten, das wir selbst nie bereit wären, zu tun.
DI Diethart Weiss

Neueste Interviews

Mag. Franz Schwarzinger

Mag. Franz Schwarzinger

Mag. Georg Schöppl   

Mag. Georg Schöppl

   

Dipl. -Betriebsw. Sandro Larese

Dipl. -Betriebsw. Sandro Larese

Mag. Matthias Klein   

Mag. Matthias Klein
   

Tatjana Polivanova-Rosenau

Tatjana Polivanova-Rosenau

Mag. Michaela Diane Roither

Mag. Michaela Diane Roither

Dr. Valeriia Kratochwill       

Dr. Valeriia Kratochwill
   
    

Bernhard Otti MBA       

Bernhard Otti MBA
   
    

Ing. Markus Korunka       

Ing. Markus Korunka
   
    

Christoph Nemetschke B.A.   

Christoph Nemetschke B.A.
   

Alexander Poindl   

Alexander Poindl

   

Dipl.-Ing. Dr. Bernhard Wittmann   

Dipl.-Ing. Dr. Bernhard Wittmann
   

Mag. Daniel Scherling   

Mag. Daniel Scherling

   

Martin Eckbauer

Martin Eckbauer


Ing. Martin Katzer

Ing. Martin Katzer


Mag. Gerald Kumnig

Mag. Gerald Kumnig


Dr. Raphael Gansch

Dr. Raphael Gansch


Ing. Bernhard Romirer

Ing. Bernhard Romirer


Thomas Schauer

Thomas Schauer


Rainer Klöpfer

Rainer Klöpfer


Gerhard Ebner

Gerhard Ebner


Alma Hrustemovic BA

Alma Hrustemovic BA


Mag. Herwig Kummer   

Mag. Herwig Kummer
   

Mag. Sandra Fenzel   

Mag. Sandra Fenzel
   

Mag. Andreas Valsky LL.M.

Mag. Andreas Valsky LL.M.

Sabine Ransböck MBA, CSU

Sabine Ransböck MBA, CSU

DI Thomas Wagner
   

DI Thomas Wagner

   

Dr Raphael Holzinger   

Dr Raphael Holzinger

   

Mag. Katalin-Andrea Griessmair-Farkas   

Mag. Katalin-Andrea Griessmair-Farkas
   

Dominik Sengwein BSc, MA   

Dominik Sengwein BSc, MA
   

Mag. Marion Weinberger-Fritz   

Mag. Marion Weinberger-Fritz
   

Mag. Susanne Dachgruber-Wanner   

Mag. Susanne Dachgruber-Wanner
   

Dr. Robert Löw     

Dr. Robert Löw
  
   

Michael Widschwendter MBA    

Michael Widschwendter MBA
    

Mag. Tina Schrettner

Mag. Tina Schrettner

Dr. Anton Bondi de Antoni

Dr. Anton Bondi de Antoni

Mag. Katharina Braunsteiner-Leeb

Mag. Katharina Braunsteiner-Leeb

Mag. Dieter Freund, MBA   

Mag. Dieter Freund, MBA
   

Mag. Reinhard Pachner   

Mag. Reinhard Pachner
   

Walter Bostelmann   

Walter Bostelmann
   

Prof DI Clemens Resch   

Prof DI Clemens Resch
   

Philipp Thaurer   

Philipp Thaurer
   

MMAg. Dr. Alexandra Müller-Stingl   

MMAg. Dr. Alexandra Müller-Stingl
   

DI Berthold Kren   

DI Berthold Kren
   

Mag Fink-Ronald   

Mag Fink-Ronald
   

Christian Voith   

Christian Voith
   

Christian Andreas Neumann   

Christian Andreas Neumann
   

Stephanie Poller   

Stephanie Poller
   

Daniela Tarra   

Daniela Tarra
   

Christoph Guserl   

Christoph Guserl
   

Dr Rudolf Hopfgartner   

Dr Rudolf Hopfgartner
   

Mag. Joachim Trauner, MBA   

Mag. Joachim Trauner, MBA
   

Mag. Katja Reichl   

Mag. Katja Reichl
   

Veronika Czipin Deàk, MBA   

Veronika Czipin Deàk, MBA
   

Kurt Kalla   

Kurt Kalla
   

DI Mag Ing Michael Toth   

DI Mag Ing Michael Toth
   

Baumeister DI Josef-Dieter Deix   

Baumeister DI Josef-Dieter Deix
   

Robert Kaup   

Robert Kaup
   

Mag. Dörr Petra   

Mag. Dörr Petra
   

Mag. Margherita Kern   

Mag. Margherita Kern
   

DI René Forsthuber   

DI René Forsthuber
   

Ante Banovac MBA   

Ante Banovac MBA
   

 Ing. Michael Adamik   

Ing. Michael Adamik
   

Mag. Wolfgang Lutzky   

Mag. Wolfgang Lutzky
   

Ing. Kurt Göppner   

Ing. Kurt Göppner
   

Mag. Regina Sturm-Lenhart   

Mag. Regina Sturm-Lenhart
   

Mag. Michaela Hebein MLs.   

Mag. Michaela Hebein MLs.
   

DI Diethart Weiss   

DI Diethart Weiss
   

DI Martin Johann Böck   

DI Martin Johann Böck
   

Ing. Gerda Chalupa, KommR.   

Ing. Gerda Chalupa, KommR.
   

Mag. Florian Löschenberger   

Mag. Florian Löschenberger
   

Meistgelesene

Dr. Eva Walderdorff   

Dr. Eva Walderdorff
   

Mag. Gabriela Fischer   

Mag. Gabriela Fischer
   

Mag. Dr. Philipp Harmer, LL.M.    

Mag. Dr. Philipp Harmer, LL.M.
    

Leo Hillinger   

Leo Hillinger
   

Peter Nidetzky   

Peter Nidetzky
   

KommR. Dipl.-Kfm. Elisabeth Gürtler   

KommR. Dipl.-Kfm. Elisabeth Gürtler
   

OA Dr. Martin Leixnering   

OA Dr. Martin Leixnering
   

Dr. Peter Philipp   

Dr. Peter Philipp
   

Dipl.-Ing. Alain Francois de Krassny

Dipl.-Ing. Alain Francois de Krassny

Dr. Agnes Husslein-Arco   

Dr. Agnes Husslein-Arco
   

Philipp Daniel Weck   

Philipp Daniel Weck
   

Hans und Georg Bundy   

Hans und Georg Bundy
   

Dr. Antonella Mei-Pochtler   

Dr. Antonella Mei-Pochtler
   

Alfred Großschopf   

Alfred Großschopf
   

Elfriede Maisetschläger   

Elfriede Maisetschläger
   

Ching-Son Ho   

Ching-Son Ho
   

Wolfgang Meilinger   

Wolfgang Meilinger
   

Mag. (FH) Robert Jung   

Mag. (FH) Robert Jung
   

Nikola Fechter, BA AAS   

Nikola Fechter, BA AAS
   

Dr. Astrid Zimmermann   

Dr. Astrid Zimmermann
   

Jeannine Schiller   

Jeannine Schiller
   

Alexander Philipp   

Alexander Philipp
   

Benedikt Spiegelfeld   

Benedikt Spiegelfeld
   

Albert Trummer   

Albert Trummer
   

Alexander van der Bellen   

Alexander van der Bellen
   

Michael Mathes   

Michael Mathes
   

Sonja Tades   

Sonja Tades
   

Heinrich Stemberger   

Heinrich Stemberger
   

Zitate aus Club-Carriere

Zitate überdauern Jahrhunderte, helfen über schwierige Momente hinweg, leiten den Weg, zaubern manchmal ein Lächeln auf unsere Gesichter und zwingen uns oft nachzudenken. Hier ein kleiner Auszug aus tausenden Interviews.

„Bewahre deine Eigenständigkeit, mache deine Musik, vielleicht kommt der Trend, der deine Musik gefragt sein lässt.“ (Udo Jürgens - siehe Bockelmann)
Prof. Udo Jürgens
Sänger, Komponist, Musiker
„Erfolg ist kontinuierliches Wachstum. Man ist nicht besser als andere, sondern einfach nur anders. Für das Wachstum eines Baumes mit 5 Blättern, der nach 7 Blättern strebt, ist der Baum nebenan mit 10.000 Blättern völlig unerheblich.“
Prof. Samy Molcho
Pantomime
„Erfolg hat nichts mit Geld, Ruhm oder Macht zu tun, sondern zeigt sich in der eigenen Lebensfreude.“
Franco D´Alonzo
Gastronom
„Erfolg ist für mich etwas höchst Verdächtiges, das von den wesentlichen Dingen und von der Menschlichkeit ablenkt.“
DDr. Günther Nenning
Journalist

Weitere Dienstleistungen

Nutzen Sie auch weitere Dienstleistungen von Club-Carriere. Ihr Erfolg ist unser Ziel.

Job-Börse

Gratis-Job-Börse für Club-Carriere-Persönlichkeiten. Finden Sie in diesen schwierigen Zeiten die richtigen Mitarbeiter:innen. Stellengesuche sind für Leser ebenfalls gratis.
Jobs und Mitarbeiter

Copywriting

Gönnen Sie Ihrer Website, Ihren Unterlagen, Ihren Mails - kurz gesagt Ihrem gesamten Unternehmen perfekte Texte. Texte, die mehr verkaufen und Ihr Unternehmen würdig nach außen hin vertreten. Das Team um Club-Carriere ist dafür Ihr richtiger Partner.
Exterior Design

Keynote-Speaker gefällig?

Finden Sie den richtigen Key-Note-Speaker für Ihre Veranstaltung bei Club-Carriere. Wir suchen für Sie die/den Richtige/n. Teilen Sie uns Ihre Wünsche mit.
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.