Über Club-Carriere

Club-Carriere ist die weltweit größte sozialpsychologische Studie zum Thema "Parameter und Faktoren des Erfolgs". Seit 1997 wurden über 40.000 Interviews persönlich geführt und ausgewertet. Die Analyse kann auf diesem Portal www.club-carriere.com kostenlos eingesehen werden und ist für junge Talente, aber auch für Karriere-Suchende als Orientierung für Ihren Weg zum individuellen Erfolg gedacht.
Die derzeit über 110.000 Besucher pro Monat sorgen zudem dafür, dass die Persönlichkeiten, deren Interviews veröffentlicht wurden, einen massiven PR-Nutzen genießen.


By default, the available module positions are offcanvas-a and offcanvas-b but you can add as many module positions as you want from the Layout Manager.You can also add the hidden-phone module class suffix to your modules so they do not appear in the Offcanvas Section when the site is loaded on a mobile device.

1 2 3 4 5 6 7 8 9

Mag. Florian Löschenberger

Mag. Florian Löschenberger
Geschäftsführer
KIR Group GmbH
A-1010 Wien, Laurenzerberg 2
Manager
EDV-Dienstleistungen
40
cb-banner
24/06/1980
Salzburg
EDV-Dienstleistungen
Mag.
Aktivitäten mit meiner Familie
- Seit 2018, Geschäftsführender Gesellschafter der LFP Ventures GmbH
Zur Karriere von Florian Löschenberger

Welche waren die wesentlichen Stationen Ihrer Karriere?
Ich studierte an der Wiener Wirtschaftsuniversität Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt auf Transportwirtschaft und Logistik. Es folgten Studienaufenthalte an der Asian University of Science and Technology und der Kyiv National Economic University. Nach ersten beruflichen Stationen bei The Swatch Group sowie der Porsche AG in Stuttgart stieg ich 2010 als Transportspezialist bei DB Schenker mit Verantwortung für die Transportlogistik des Mobiltelefonherstellers Nokia in Zentral- und Osteuropa ein. 2010 wechselte ich als Betriebsleiter zu Blaguss, wo ich die Tochtergesellschaften in Ungarn und der Slowakei restrukturierte und die Implementierung eines neuen IT-Systems zur Busdisposition leitete. Ab 2013 begleitete ich bei Dr. Richard den europäischen Markteintritt von Flixbus sowie die internationale und nationale Routenplanung mit Verantwortung für mehrere Tochterunternehmen im In- und Ausland. 2017 führte ich als Country Director Bolt (damals Taxify) in Österreich ein und erlangte mit dem europäischen Ride-Sharing-Unternehmen binnen eines Jahres die Marktführerschaft. Zuletzt war ich als Regional General Manager in Österreich, Deutschland und der Schweiz für das finnische Mobility-as-a-Service Pionierunternehmen MaaS Global tätig, das mit ihrer Whim-App die internationale Nutzung unterschiedlicher Verkehrsmittel ermöglicht. Mit Dezember 2021 übernahm ich die Geschäftsführung der KIR Group GmbH. Meine Aufgabe möchte ich folgender Massen beschreiben: „Lieferengpässe, steigende Kosten und Klimabewusstsein erfordern intelligente Mobilitätslösungen, die den Ansprüchen der Wirtschaft gerecht werden. Wir versuchen bestehende Ressourcen gewinnbringend nutzbar zu machen, um die Mobilitätsleistung bei bestehender Flottengröße deutlich zu erhöhen“.
Zum Erfolg von Florian Löschenberger

Was bedeutet für Sie persönlich Erfolg?
Erfolg zeigt sich für mich nicht in einer Definition durch ein Statussymbol, sondern „frei“ zu sein. Frei sein, bedeutet für mich, die eigenen Ideen umsetzen zu können und in einem Unternehmen zu arbeiten, das versucht die Probleme, die wir gegenwärtig in der Welt sehen mit einem genialen Team von circa vierzig Mitarbeitern lösen zu können.

Sehen Sie sich als erfolgreich?
Ich bin an einem Punkt angekommen, wo ich in der Lage bin, mit meinen Mitarbeitern die Herausforderungen meistern zu können. Es gibt selbstverständlich operative Ziele die erreicht werden müssen. Für mich ist ein positives Jahresergebnis und hoher Umsatz kein Garant für den Erfolg, denn es gilt zu berücksichtigen, dass auch verschiedene Marktkräfte auf den Erfolg miteinwirken. Für mich zeigt sich Erfolg in der Realisation unserer Ideen.

Was war ausschlaggebend für Ihren Erfolg?
Wie bereits erwähnt, bedeutet für mich „frei zu sein“, sehr viel. Ich merke es bei den jungen Mitarbeitern, welche direkt von der Universität kommen, dass sie die Meinung vertreten, schon viel Wissen und Erfahrung zu besitzen. Dieses Bewusstsein wird leider auch von den Universitäten vermittelt, allerdings kommen sie sehr schnell darauf, dass dies nicht stimmt. Ich könnte es mir nicht vorstellen, diese Funktion ohne meine berufliche Vergangenheit, wo ich mich immer mit dem Thema der Mobilität beschäftigte, auszuüben. Im Laufe meiner bisherigen Karriere bekam ich mit, was funktionieren kann und was nicht. Aus diesen Erfahrungen heraus, habe ich mir ein Bild aufgebaut, was für mich erstrebenswert ist und hier in der KIR Group habe ich die Möglichkeit meine Ideen auch umzusetzen. Es bedarf allerdings auch eines starken Partners der an einen glaubt und auch vertraut – und den habe ich hier in Form des Eigentümers auch gefunden.

Wie begegnen Sie Herausforderungen des beruflichen Alltags?
Da wir ein IT-Unternehmen sind und der Großteil der Mitarbeiter mit IT-Entwicklungen beschäftigt ist, müssen wir langfristig planen. Projekte erstrecken sich oft über mehrere Monate. Dies ist zwar planbar, aber nichts desto trotz, sind wir ein Start-Up Unternehmen und sehen uns täglich mit neuen Herausforderungen konfrontiert. Kundenanfragen fressen oft unsere Ressourcen auf und jeder Kunde wird von uns als Individuum behandelt. Dies stellt uns immer vor große Herausforderungen.

Gibt es jemanden, der Ihren beruflichen Lebensweg besonders geprägt hat?
Ich hatte nie einen Mentor; habe jedoch von vielen Mitmenschen gelernt. Ich war in Konzernen tätig, welche sehr straffe Mitarbeiterführung praktizieren und lernte auch Familienunternehmen kennen, wo ich Generationskonflikte miterlebte. Beim letztgenannten Unternehmen kam ich zum Entschluss, dass es besser gewesen wäre, Psychologie statt Betriebswirtschaft zu studieren. Allgemein betrachtet, sind persönliche Erfahrungen unbezahlbar und man kann jederzeit auf den eigenen Erfahrungsschatz zurückgreifen

Welches Problem scheint Ihnen in Ihrer Branche als ungelöst?
Im Allgemeinen ist unsere Branche die „Quadratur des Kreises“, denn das, was wir hier machen, ist von der Idee her betrachtet, nicht neu. Die großen Probleme in diesem Metier sehe ich in der Anbindung von Fahrzeugen und wie man die verschiedensten Systeme miteinander verknüpfen kann. Darüber hinaus gibt es auch eine Vielzahl von rechtlichen Problemen.

Nach welchen Kriterien wählen Sie Mitarbeiter aus?
Momentan ist es sehr schwer, den passenden Bewerber zu finden, welcher auch fachliche Kompetenz mitbringt. Die soziale Kompetenz ist ebenso von Bedeutung, denn wir sind keine Familie, sondern ein Unternehmen, wo alle Mitarbeiter zusammenarbeiten und sich somit verstehen müssen. Somit muss die Persönlichkeit des Bewerbers in das bestehende Mitarbeiterteam passen. Wir pflegen ein offenes Gesprächsklima und ich versuche dabei als Mediator zu fungieren.

Wie motivieren Sie Ihre Mitarbeiter?
Der Großteil unserer Mitarbeiter ist kaum älter als zwanzig Jahre und ich versuche mit meiner Seriosität, Ruhe hineinzubekommen, wobei ich den Mitarbeitern überlasse, wo und wann sie arbeiten. Wichtig ist, dass jeder Mitarbeiter unsere Ziele kennt und wofür wir stehen. Selbstverständlich hat jeder Mitarbeiter für seine Aufgabe auch die Verantwortung zu tragen und somit sind klare Vorgaben notwendig. Wenn die Vorgaben nicht klar definiert sind, kommt Unruhe ins Team und es wirkt demotivierend. Mein Team schätzt mobiles Arbeiten und wir respektieren uns gegenseitig, trotzdem gilt es die Unternehmensziele zu erreichen.

Wie verhalten Sie sich dem Mitbewerb gegenüber?
Wir können die Welt nicht alleine verbessern; sondern alle zusammen können die Verbesserungen erreichen. Wir kennen die Mitbewerber und pflegen einen sehr partnerschaftlichen Umgang. Alle Mitbewerber verfolgen das gleiche Ziel.

Welche sind die Stärken Ihres Unternehmens?
Die KIR-Group ist eine österreichische Unternehmensgruppe, welche die Digitalisierung, Elektrifizierung und den operativen Betrieb des zukünftigen Mobilitätsmarktes vorantreibt. Wir haben es uns zum Ziel gesetzt, Unternehmen, Tourismusbetriebe und Gemeinden dabei zu unterstützen die Klimaziele zu erreichen. Dadurch zeigen wir nicht nur soziale und ökologische Verantwortung gegenüber zukünftigen Generationen, sondern helfen auch anderen dasselbe zu tun. Wir verfügen über langjährige Erfahrung bei der Implementierung, Durchführung und operativen Betreuung von komplexen Mobilitätsprojekten. Im Gegensatz zu herkömmlichen Carsharing-Anbietern fluten wir den Mobilitätsmarkt nicht mit neuen Fahrzeugen, sondern zielen darauf ab, bestehende Ressourcen effizienter zu nutzen – durch Fuhrpark-Sharing. Wir bieten eine verlässliche Lösung für alle Unternehmen. Der gesamte Mobilitätsmarktplatz ist transparent bezüglich Ort und Mobilitätsanbieter. So werden Nutzergruppen vernetzt, Flexibilität geschaffen und alle profitieren.

Wie vereinbaren Sie Beruf und Privatleben?
Beruflicher Erfolg kommt nicht von alleine. Erfolg bedarf hohen Engagements und eines Quäntchen Glücks. Trotz der erstrebten Freiheit im Berufsleben, hat für mich die Familie einen höheren Stellenwert als der Beruf. Wozu wollte ich eine Familie, wenn ich dazu nicht die nötige Zeit aufbrächte? Es gibt Zeiten, wo mein Team und ich nicht auf die Uhr achten, um zum Ziel zu kommen. Aber ich nehme mir auch die Zeit um mit meiner Familie das Zusammensein zu genießen.

Wie viel Zeit verwenden Sie für Ihre Fortbildung?
Die Fortbildung ist bei mir ein laufender Prozess, denn in unserem Metier gibt es täglich Neues. Man lernt vom Mitbewerber und es gibt interessante Plattformen, wo man sich austauschen kann. Selbst bilde ich mich gerne mit Podcasts aus dem US-amerikanischen Raum weiter, welche sich sehr intensiv mit diesem Metier beschäftigen. Ich orientiere mich an der Philosophie, dass ich nicht das Rad neu erfinden muss, wenn es schon vorhanden ist. Adaptieren um dies oder jenes für sich selbst zu nutzen ist nicht als negativ zu betrachten. Ebenso gilt es über den fachspezifischen Tellerrand zu blicken.

Welchen Rat möchten Sie an die nächste Generation weitergeben?
Man kann nur erfolgreich sein, wenn man das macht, was einen interessiert und dies mit hundertprozentigem Einsatz. Ein Studium ist als Grundstock für die weitere Karriere wichtig, aber nicht das einzige Entscheidende. Auch möchte ich festhalten, dass es möglich ist, ohne Studium erfolgreich zu werden. Schließlich gilt es, die eigenen Wege zu gehen und sich nicht von anderen Personen beeinflussen zu lassen. Zusammenfassend mein Rat an die nächste Generation: Mache das, was dir Spaß und Freude bereitet. Sei bereit hart zu arbeiten und auch so manche Entbehrung zu akzeptieren und lerne permanent dazu, denn dann kommt der Erfolg von selbst.

Welche Ziele haben Sie sich gesteckt?
Persönlich bin ich in einem Unternehmen angekommen, wo ich meine Philosophie leben kann und möchte mit einer sehr engagierten Mannschaft die Unternehmensziele erreichen. Ein unternehmerisches Ziel ist auch darin zu sehen, dass wir weltweit tätig werden möchten und die damit verbundenen Herausforderungen bewältigen können.
Mag. Florian Löschenberger

Neueste Interviews

Mag. Franz Schwarzinger

Mag. Franz Schwarzinger

Mag. Georg Schöppl   

Mag. Georg Schöppl

   

Dipl. -Betriebsw. Sandro Larese

Dipl. -Betriebsw. Sandro Larese

Mag. Matthias Klein   

Mag. Matthias Klein
   

Tatjana Polivanova-Rosenau

Tatjana Polivanova-Rosenau

Mag. Michaela Diane Roither

Mag. Michaela Diane Roither

Dr. Valeriia Kratochwill       

Dr. Valeriia Kratochwill
   
    

Bernhard Otti MBA       

Bernhard Otti MBA
   
    

Ing. Markus Korunka       

Ing. Markus Korunka
   
    

Christoph Nemetschke B.A.   

Christoph Nemetschke B.A.
   

Alexander Poindl   

Alexander Poindl

   

Dipl.-Ing. Dr. Bernhard Wittmann   

Dipl.-Ing. Dr. Bernhard Wittmann
   

Mag. Daniel Scherling   

Mag. Daniel Scherling

   

Martin Eckbauer

Martin Eckbauer


Ing. Martin Katzer

Ing. Martin Katzer


Mag. Gerald Kumnig

Mag. Gerald Kumnig


Dr. Raphael Gansch

Dr. Raphael Gansch


Ing. Bernhard Romirer

Ing. Bernhard Romirer


Thomas Schauer

Thomas Schauer


Rainer Klöpfer

Rainer Klöpfer


Gerhard Ebner

Gerhard Ebner


Alma Hrustemovic BA

Alma Hrustemovic BA


Mag. Herwig Kummer   

Mag. Herwig Kummer
   

Mag. Sandra Fenzel   

Mag. Sandra Fenzel
   

Mag. Andreas Valsky LL.M.

Mag. Andreas Valsky LL.M.

Sabine Ransböck MBA, CSU

Sabine Ransböck MBA, CSU

DI Thomas Wagner
   

DI Thomas Wagner

   

Dr Raphael Holzinger   

Dr Raphael Holzinger

   

Mag. Katalin-Andrea Griessmair-Farkas   

Mag. Katalin-Andrea Griessmair-Farkas
   

Dominik Sengwein BSc, MA   

Dominik Sengwein BSc, MA
   

Mag. Marion Weinberger-Fritz   

Mag. Marion Weinberger-Fritz
   

Mag. Susanne Dachgruber-Wanner   

Mag. Susanne Dachgruber-Wanner
   

Dr. Robert Löw     

Dr. Robert Löw
  
   

Michael Widschwendter MBA    

Michael Widschwendter MBA
    

Mag. Tina Schrettner

Mag. Tina Schrettner

Dr. Anton Bondi de Antoni

Dr. Anton Bondi de Antoni

Mag. Katharina Braunsteiner-Leeb

Mag. Katharina Braunsteiner-Leeb

Mag. Dieter Freund, MBA   

Mag. Dieter Freund, MBA
   

Mag. Reinhard Pachner   

Mag. Reinhard Pachner
   

Walter Bostelmann   

Walter Bostelmann
   

Prof DI Clemens Resch   

Prof DI Clemens Resch
   

Philipp Thaurer   

Philipp Thaurer
   

MMAg. Dr. Alexandra Müller-Stingl   

MMAg. Dr. Alexandra Müller-Stingl
   

DI Berthold Kren   

DI Berthold Kren
   

Mag Fink-Ronald   

Mag Fink-Ronald
   

Christian Voith   

Christian Voith
   

Christian Andreas Neumann   

Christian Andreas Neumann
   

Stephanie Poller   

Stephanie Poller
   

Daniela Tarra   

Daniela Tarra
   

Christoph Guserl   

Christoph Guserl
   

Dr Rudolf Hopfgartner   

Dr Rudolf Hopfgartner
   

Mag. Joachim Trauner, MBA   

Mag. Joachim Trauner, MBA
   

Mag. Katja Reichl   

Mag. Katja Reichl
   

Veronika Czipin Deàk, MBA   

Veronika Czipin Deàk, MBA
   

Kurt Kalla   

Kurt Kalla
   

DI Mag Ing Michael Toth   

DI Mag Ing Michael Toth
   

Baumeister DI Josef-Dieter Deix   

Baumeister DI Josef-Dieter Deix
   

Robert Kaup   

Robert Kaup
   

Mag. Dörr Petra   

Mag. Dörr Petra
   

Mag. Margherita Kern   

Mag. Margherita Kern
   

DI René Forsthuber   

DI René Forsthuber
   

Ante Banovac MBA   

Ante Banovac MBA
   

 Ing. Michael Adamik   

Ing. Michael Adamik
   

Mag. Wolfgang Lutzky   

Mag. Wolfgang Lutzky
   

Ing. Kurt Göppner   

Ing. Kurt Göppner
   

Mag. Regina Sturm-Lenhart   

Mag. Regina Sturm-Lenhart
   

Mag. Michaela Hebein MLs.   

Mag. Michaela Hebein MLs.
   

DI Diethart Weiss   

DI Diethart Weiss
   

DI Martin Johann Böck   

DI Martin Johann Böck
   

Ing. Gerda Chalupa, KommR.   

Ing. Gerda Chalupa, KommR.
   

Mag. Florian Löschenberger   

Mag. Florian Löschenberger
   

Meistgelesene

Dr. Eva Walderdorff   

Dr. Eva Walderdorff
   

Mag. Gabriela Fischer   

Mag. Gabriela Fischer
   

Mag. Dr. Philipp Harmer, LL.M.    

Mag. Dr. Philipp Harmer, LL.M.
    

Leo Hillinger   

Leo Hillinger
   

Peter Nidetzky   

Peter Nidetzky
   

KommR. Dipl.-Kfm. Elisabeth Gürtler   

KommR. Dipl.-Kfm. Elisabeth Gürtler
   

OA Dr. Martin Leixnering   

OA Dr. Martin Leixnering
   

Dr. Peter Philipp   

Dr. Peter Philipp
   

Dipl.-Ing. Alain Francois de Krassny

Dipl.-Ing. Alain Francois de Krassny

Dr. Agnes Husslein-Arco   

Dr. Agnes Husslein-Arco
   

Philipp Daniel Weck   

Philipp Daniel Weck
   

Hans und Georg Bundy   

Hans und Georg Bundy
   

Dr. Antonella Mei-Pochtler   

Dr. Antonella Mei-Pochtler
   

Alfred Großschopf   

Alfred Großschopf
   

Elfriede Maisetschläger   

Elfriede Maisetschläger
   

Ching-Son Ho   

Ching-Son Ho
   

Wolfgang Meilinger   

Wolfgang Meilinger
   

Mag. (FH) Robert Jung   

Mag. (FH) Robert Jung
   

Nikola Fechter, BA AAS   

Nikola Fechter, BA AAS
   

Dr. Astrid Zimmermann   

Dr. Astrid Zimmermann
   

Jeannine Schiller   

Jeannine Schiller
   

Alexander Philipp   

Alexander Philipp
   

Benedikt Spiegelfeld   

Benedikt Spiegelfeld
   

Albert Trummer   

Albert Trummer
   

Alexander van der Bellen   

Alexander van der Bellen
   

Michael Mathes   

Michael Mathes
   

Sonja Tades   

Sonja Tades
   

Heinrich Stemberger   

Heinrich Stemberger
   

Zitate aus Club-Carriere

Zitate überdauern Jahrhunderte, helfen über schwierige Momente hinweg, leiten den Weg, zaubern manchmal ein Lächeln auf unsere Gesichter und zwingen uns oft nachzudenken. Hier ein kleiner Auszug aus tausenden Interviews.

„Bewahre deine Eigenständigkeit, mache deine Musik, vielleicht kommt der Trend, der deine Musik gefragt sein lässt.“ (Udo Jürgens - siehe Bockelmann)
Prof. Udo Jürgens
Sänger, Komponist, Musiker
„Erfolg ist kontinuierliches Wachstum. Man ist nicht besser als andere, sondern einfach nur anders. Für das Wachstum eines Baumes mit 5 Blättern, der nach 7 Blättern strebt, ist der Baum nebenan mit 10.000 Blättern völlig unerheblich.“
Prof. Samy Molcho
Pantomime
„Erfolg hat nichts mit Geld, Ruhm oder Macht zu tun, sondern zeigt sich in der eigenen Lebensfreude.“
Franco D´Alonzo
Gastronom
„Erfolg ist für mich etwas höchst Verdächtiges, das von den wesentlichen Dingen und von der Menschlichkeit ablenkt.“
DDr. Günther Nenning
Journalist

Weitere Dienstleistungen

Nutzen Sie auch weitere Dienstleistungen von Club-Carriere. Ihr Erfolg ist unser Ziel.

Job-Börse

Gratis-Job-Börse für Club-Carriere-Persönlichkeiten. Finden Sie in diesen schwierigen Zeiten die richtigen Mitarbeiter:innen. Stellengesuche sind für Leser ebenfalls gratis.
Jobs und Mitarbeiter

Copywriting

Gönnen Sie Ihrer Website, Ihren Unterlagen, Ihren Mails - kurz gesagt Ihrem gesamten Unternehmen perfekte Texte. Texte, die mehr verkaufen und Ihr Unternehmen würdig nach außen hin vertreten. Das Team um Club-Carriere ist dafür Ihr richtiger Partner.
Exterior Design

Keynote-Speaker gefällig?

Finden Sie den richtigen Key-Note-Speaker für Ihre Veranstaltung bei Club-Carriere. Wir suchen für Sie die/den Richtige/n. Teilen Sie uns Ihre Wünsche mit.
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.