Über Club-Carriere

Club-Carriere ist die weltweit größte sozialpsychologische Studie zum Thema "Parameter und Faktoren des Erfolgs". Seit 1997 wurden über 40.000 Interviews persönlich geführt und ausgewertet. Die Analyse kann auf diesem Portal www.club-carriere.com kostenlos eingesehen werden und ist für junge Talente, aber auch für Karriere-Suchende als Orientierung für Ihren Weg zum individuellen Erfolg gedacht.
Die derzeit über 110.000 Besucher pro Monat sorgen zudem dafür, dass die Persönlichkeiten, deren Interviews veröffentlicht wurden, einen massiven PR-Nutzen genießen.


By default, the available module positions are offcanvas-a and offcanvas-b but you can add as many module positions as you want from the Layout Manager.You can also add the hidden-phone module class suffix to your modules so they do not appear in the Offcanvas Section when the site is loaded on a mobile device.

1 2 3 4 5 6 7 8 9

DI Renè Forsthuber

DI Renè Forsthuber
Managing Director – Enterprise Risk Solutions
Aon Jauch & Hübener GmbH
A-1010 Wien, Schwarzenbergplatz 3
Manager
Versicherungswesen
330
cb-banner
31/03/1974
Leoben
Versicherungswesen
DI
Natur, Meditation, Laufen, Musik, Heilkräuter
Zur Karriere von Renè Forsthuber

Welche waren die wesentlichen Stationen Ihrer Karriere?
Von 1992 bis 1999 studierte ich an der Montanuniversität in Leoben, Werkstoffwissenschaften. Anschließend absolvierte ich den Präsenzdienst. Die darauffolgenden zwei Jahre verbrachte ich in Schweinfurt (D) bei der seinerzeitigen ZF Sachs AG, einer der weltgrößten Kfz-Zulieferbetriebe, wo ich im Zentrallabor tätig war. Mit 2003 wechselte ich zur FM Global, dem weltgrößten Industrieversicherer, wo ich zunächst ein Traineeprogramm absolvierte. Meine Erfahrung im technischen Metier und persönliches Engagement führten dazu, dass ich bald für den österreichischen Markt tätig werden konnte. Bereits nach geraumer Zeit hatte ich Kontakt mit der Wiener Städtischen Versicherung AG, und wurde gefragt, die Entwicklung der Sparte „Industrieversicherungen“ aus Sicht des Risikomanagements voranzutreiben. Im Zuge dieser Tätigkeit entwickelte ich ein eigenes Traineeprogramm für Absolventen eines technischen Studiums sowie der Wirtschaftsuniversität und entwickelte darüber hinaus die neuen Mitarbeiter*innen zu Spezialisten. Am 1. März 2022 kehrte ich nach einer 4-jährigen Zwischenstation innerhalb der Branche zu Aon zurück, nachdem ich schon von 2011 bis 2017 als Mitglied der erweiterten Geschäftsleitung und Abteilungsleiter Global Risk Consulting tätig war.
Zum Erfolg von Renè Forsthuber

Was bedeutet für Sie persönlich Erfolg?
Für mich ist Erfolg eine Mischung mehrerer Komponenten. Einerseits empfinde ich es als wichtig eine Tätigkeit auszuüben, die erfüllend ist und, die die Möglichkeit bietet sich auch persönlich einzubringen, andererseits gehören auch tägliche Herausforderungen und das Zusammenwirken im Team dazu, wobei die menschliche Komponente im Unternehmen auch im Sinne der Außenwirkung, also beim Kunden, nicht verloren gehen darf.

Sehen Sie sich als erfolgreich?
Ja, weil ich die Kompetenz erfülle und eine fordernde Tätigkeit ausüben darf, welche mich täglich fordert. Weiters schätze ich mich glücklich, mit tollen Menschen in Kontakt treten zu können.

Was war ausschlaggebend für Ihren Erfolg?
Auf den ersten Blick denke ich waren Fach- und soziale Kompetenz ausschlaggebend. Bei tiefgründiger Betrachtung gesellt sich Mut hinzu. Mut, um Neues in Angriff zu nehmen, was den eigenen Horizont erweitern kann. Permanente Lernbereitschaft und die Neugierde waren sicherlich Triebfeder, um die fachlichen Kompetenzen zu vertiefen und auch an der eigenen Persönlichkeit zu arbeiten. Die Praxis zeigt, dass man an den gestellten Aufgaben wachsen kann. Meiner Erfahrung nach ist die Entwicklung der eigenen Persönlichkeit wichtiger als die fachliche Kompetenz, obwohl beide Bereiche in Kombination Erfolg erst ermöglichen.

Ist Originalität oder Imitation besser, um erfolgreich zu sein?
Eindeutig die Originalität, wobei es gilt, den eigenen Stil zu leben und authentisch zu bleiben. Dadurch ist es möglich, sich vom Durchschnitt abzuheben. Manchmal wird man allerdings deshalb auch mit Neidern konfrontiert. Dennoch ist von anderen zu lernen eine wichtige Eigenschaft, idealerweise einhergehend mit der Fähigkeit der Selbstreflexion.

Welches Problem scheint Ihnen in Ihrer Branche als ungelöst?
Gegenwärtig ist es ein Problem, junge engagierte und lernwillige Mitarbeiter*innen für unser Metier zu finden. Leider hat die Versicherungs-Branche ein Image, das für großartige Karrierechancen noch klarer zurechtzurücken ist. Wir bieten u.a. speziell für den Nachwuchs ein optimales Aus- und Weiterbildungsprogramm, welches auf den einzelne*n Mitarbeiter*in abgestimmt ist, an.

Nach welchen Kriterien wählen Sie Mitarbeiter aus?
In erster Linie zählt die Persönlichkeit des Bewerbers bzw. Bewerberin. Die fachliche Thematik kommt erst danach. Beim Bewerbungsgespräch stelle ich auch gerne Fragen, die keine eindeutige Antwort zulassen. Diese Fragen stelle ich deshalb, um Ehrlichkeit und Flexibilität auszuloten. Eine Frage, die einem aus der Reserve lockt, zeigt, wie der Bewerber oder die Bewerberin reagiert.

Wie motivieren Sie Ihre Mitarbeiter?
Oberste Priorität hat das „aktive Zuhören“. Sich Zeit zu nehmen, um zu verstehen, was den/die Mitarbeiter*in bewegt und auch Lösungen anzubieten, gehören zur Motivation dazu. Die Aus- und Weiterbildung hat in unserem Haus einen sehr hohen Stellenwert und wird auch von dem Mitarbeiter*innen sehr geschätzt.

Wie verhalten Sie sich dem Mitbewerb gegenüber?
In unserem Marktsegment gibt es zahlreiche Überschneidungen, wobei ein fairer Umgang untereinander für uns und unsere Kunden Vorteile mit sich bringt. Wir arbeiten in diversen Kundenbeziehungen mit Mitbewerbern zusammen und finden gemeinsame oder ergänzende Lösungen. Es gibt Mitbewerber, die in einzelnen Bereichen ähnlich aufgestellt sind wie wir. Unsere Assets sind hervorragende Kundenbeziehungen, sehr spezialisierte Lösungen – wo wir aus unserem internationalen Netzwerk schöpfen können – sowie hervorragend ausgebildete Mitarbeiter*innen mit großer Motivation und Engagement. Erfolge unsrer Mitbewerber spornen uns schließlich noch stärker an, über uns hinauszuwachsen und bessere Lösungen zu entwickeln. Bei Aon sind wir stets darauf bedacht, uns auf unsere Stärken zu konzentrieren.

Welche sind die Stärken Ihres Unternehmens?
Durch die Übernahme der VERO Management AG am 19. Jänner 2017 stellt sich Aon, gegründet 1927 als „Jauch und Hübener", individuell auf die vielschichtigen Anforderungen regionaler Kunden ein und ist mit über 300 Mitarbeiter*innen in 8 Bundesländern in Österreich präsent. Das internationale Know-how, in Verbindung mit lokaler Verankerung, bringt den entscheidenden Mehrwert für Kunden. Mit der Erfahrung aus rund 90 Jahren Branchenführerschaft entwickelt Aon Austria bessere Entscheidungsmodelle und moderne Risikolösungen. Aon ist ein führender globaler Dienstleister für Risikomanagement, sowie Versicherungs- und Rückversicherungsmakler und Berater für Human Resources. Weltweit arbeiten für Aon 50.000 Mitarbeiter*innen in 120 Ländern. Entscheidungen, die Nachhaltigkeit erzeugen, bilden die zentrale Herausforderung für Unternehmen. Durch die vielschichtige Verflechtung globaler Faktoren und Richtlinien entsteht eine intensive Dynamik und tiefe Komplexität, die neue Entscheidungsmodelle und Risikolösungen forcieren. Das internationale Know-how, in Verbindung mit unserer lokalen Kompetenz und Verankerung, ist der entscheidende Mehrwert für unsere Kunden. Als unabhängiger Berater bieten wir den Kunden optimale Lösungen in den Kernbereichen technisches Risikomanagement, innovative Versicherungskonzepte und globale Vernetzung. Aon Client Promise beschreibt das Selbstverständnis unserer Tätigkeit und umfasst fünf Säulen: Vertrauen und Zusammenarbeit, Fachwissen durch lokale Stärke und internationale Netzwerke, wir bieten Spitzenleistungen, kreative Ideen und neue individuelle Lösungen und messbare Ergebnisse für unsere Kunden.

Welchen Rat möchten Sie an die nächste Generation weitergeben?
Ich vertrete die Ansicht, dass junge engagierte und karriereambitionierte Menschen in der Versicherungswirtschaft gut aufgehoben sind. In unserer Branche bieten wir Absolventen der Studienrichtungen Betriebswirtschaft, Rechtswissenschaften und auch der Technischen Wissenschaften sehr gute Positionen an. Offenheit, Teamfähigkeit und Lernbereitschaft sind Voraussetzungen für eine erfolgreiche Karriere. Zukünftig werden die Risiken mehr und es wird an uns liegen, die Kunden darauf hinzuweisen und ihnen dabei zu helfen, diese Risiken zu minimieren. Die Digitalisierung wird uns dabei unterstützen, noch moderner zu werden. Gleichzeitig gilt es die herkömmliche Art und Weise, d.h. den persönlichen Kontakt nicht zu vernachlässigen. Der Digitalisierungsprozess wird in den technischen Abläufen seinen Platz finden, aber Vertrauen kann man nur durch einen persönlichen Kontakt vermitteln. Wir werden Menschen benötigen, um den Kunden zu helfen und zwischenmenschliche Beziehungen werden nach wie vor notwendig sein, um zum Ziel zu kommen.

Welche Ziele haben Sie sich gesteckt?
Ich möchte meinen Teil dazu beitragen und gemeinsam mit den vielen Top-Expert*innen sowie dem vorhandenen Know-how in der Aon-Familie den bisherigen Erfolgskurs fortführen.
DI Renè Forsthuber

Neueste Interviews

Mag. Franz Schwarzinger

Mag. Franz Schwarzinger

Mag. Georg Schöppl   

Mag. Georg Schöppl

   

Dipl. -Betriebsw. Sandro Larese

Dipl. -Betriebsw. Sandro Larese

Mag. Matthias Klein   

Mag. Matthias Klein
   

Tatjana Polivanova-Rosenau

Tatjana Polivanova-Rosenau

Mag. Michaela Diane Roither

Mag. Michaela Diane Roither

Dr. Valeriia Kratochwill       

Dr. Valeriia Kratochwill
   
    

Bernhard Otti MBA       

Bernhard Otti MBA
   
    

Ing. Markus Korunka       

Ing. Markus Korunka
   
    

Christoph Nemetschke B.A.   

Christoph Nemetschke B.A.
   

Alexander Poindl   

Alexander Poindl

   

Dipl.-Ing. Dr. Bernhard Wittmann   

Dipl.-Ing. Dr. Bernhard Wittmann
   

Mag. Daniel Scherling   

Mag. Daniel Scherling

   

Martin Eckbauer

Martin Eckbauer


Ing. Martin Katzer

Ing. Martin Katzer


Mag. Gerald Kumnig

Mag. Gerald Kumnig


Dr. Raphael Gansch

Dr. Raphael Gansch


Ing. Bernhard Romirer

Ing. Bernhard Romirer


Thomas Schauer

Thomas Schauer


Rainer Klöpfer

Rainer Klöpfer


Gerhard Ebner

Gerhard Ebner


Alma Hrustemovic BA

Alma Hrustemovic BA


Mag. Herwig Kummer   

Mag. Herwig Kummer
   

Mag. Sandra Fenzel   

Mag. Sandra Fenzel
   

Mag. Andreas Valsky LL.M.

Mag. Andreas Valsky LL.M.

Sabine Ransböck MBA, CSU

Sabine Ransböck MBA, CSU

DI Thomas Wagner
   

DI Thomas Wagner

   

Dr Raphael Holzinger   

Dr Raphael Holzinger

   

Mag. Katalin-Andrea Griessmair-Farkas   

Mag. Katalin-Andrea Griessmair-Farkas
   

Dominik Sengwein BSc, MA   

Dominik Sengwein BSc, MA
   

Mag. Marion Weinberger-Fritz   

Mag. Marion Weinberger-Fritz
   

Mag. Susanne Dachgruber-Wanner   

Mag. Susanne Dachgruber-Wanner
   

Dr. Robert Löw     

Dr. Robert Löw
  
   

Michael Widschwendter MBA    

Michael Widschwendter MBA
    

Mag. Tina Schrettner

Mag. Tina Schrettner

Dr. Anton Bondi de Antoni

Dr. Anton Bondi de Antoni

Mag. Katharina Braunsteiner-Leeb

Mag. Katharina Braunsteiner-Leeb

Mag. Dieter Freund, MBA   

Mag. Dieter Freund, MBA
   

Mag. Reinhard Pachner   

Mag. Reinhard Pachner
   

Walter Bostelmann   

Walter Bostelmann
   

Prof DI Clemens Resch   

Prof DI Clemens Resch
   

Philipp Thaurer   

Philipp Thaurer
   

MMAg. Dr. Alexandra Müller-Stingl   

MMAg. Dr. Alexandra Müller-Stingl
   

DI Berthold Kren   

DI Berthold Kren
   

Mag Fink-Ronald   

Mag Fink-Ronald
   

Christian Voith   

Christian Voith
   

Christian Andreas Neumann   

Christian Andreas Neumann
   

Stephanie Poller   

Stephanie Poller
   

Daniela Tarra   

Daniela Tarra
   

Christoph Guserl   

Christoph Guserl
   

Dr Rudolf Hopfgartner   

Dr Rudolf Hopfgartner
   

Mag. Joachim Trauner, MBA   

Mag. Joachim Trauner, MBA
   

Mag. Katja Reichl   

Mag. Katja Reichl
   

Veronika Czipin Deàk, MBA   

Veronika Czipin Deàk, MBA
   

Kurt Kalla   

Kurt Kalla
   

DI Mag Ing Michael Toth   

DI Mag Ing Michael Toth
   

Baumeister DI Josef-Dieter Deix   

Baumeister DI Josef-Dieter Deix
   

Robert Kaup   

Robert Kaup
   

Mag. Dörr Petra   

Mag. Dörr Petra
   

Mag. Margherita Kern   

Mag. Margherita Kern
   

DI René Forsthuber   

DI René Forsthuber
   

Ante Banovac MBA   

Ante Banovac MBA
   

 Ing. Michael Adamik   

Ing. Michael Adamik
   

Mag. Wolfgang Lutzky   

Mag. Wolfgang Lutzky
   

Ing. Kurt Göppner   

Ing. Kurt Göppner
   

Mag. Regina Sturm-Lenhart   

Mag. Regina Sturm-Lenhart
   

Mag. Michaela Hebein MLs.   

Mag. Michaela Hebein MLs.
   

DI Diethart Weiss   

DI Diethart Weiss
   

DI Martin Johann Böck   

DI Martin Johann Böck
   

Ing. Gerda Chalupa, KommR.   

Ing. Gerda Chalupa, KommR.
   

Mag. Florian Löschenberger   

Mag. Florian Löschenberger
   

Meistgelesene

Dr. Eva Walderdorff   

Dr. Eva Walderdorff
   

Mag. Gabriela Fischer   

Mag. Gabriela Fischer
   

Mag. Dr. Philipp Harmer, LL.M.    

Mag. Dr. Philipp Harmer, LL.M.
    

Leo Hillinger   

Leo Hillinger
   

Peter Nidetzky   

Peter Nidetzky
   

KommR. Dipl.-Kfm. Elisabeth Gürtler   

KommR. Dipl.-Kfm. Elisabeth Gürtler
   

OA Dr. Martin Leixnering   

OA Dr. Martin Leixnering
   

Dr. Peter Philipp   

Dr. Peter Philipp
   

Dipl.-Ing. Alain Francois de Krassny

Dipl.-Ing. Alain Francois de Krassny

Dr. Agnes Husslein-Arco   

Dr. Agnes Husslein-Arco
   

Philipp Daniel Weck   

Philipp Daniel Weck
   

Hans und Georg Bundy   

Hans und Georg Bundy
   

Dr. Antonella Mei-Pochtler   

Dr. Antonella Mei-Pochtler
   

Alfred Großschopf   

Alfred Großschopf
   

Elfriede Maisetschläger   

Elfriede Maisetschläger
   

Ching-Son Ho   

Ching-Son Ho
   

Wolfgang Meilinger   

Wolfgang Meilinger
   

Mag. (FH) Robert Jung   

Mag. (FH) Robert Jung
   

Nikola Fechter, BA AAS   

Nikola Fechter, BA AAS
   

Dr. Astrid Zimmermann   

Dr. Astrid Zimmermann
   

Jeannine Schiller   

Jeannine Schiller
   

Alexander Philipp   

Alexander Philipp
   

Benedikt Spiegelfeld   

Benedikt Spiegelfeld
   

Albert Trummer   

Albert Trummer
   

Alexander van der Bellen   

Alexander van der Bellen
   

Michael Mathes   

Michael Mathes
   

Sonja Tades   

Sonja Tades
   

Heinrich Stemberger   

Heinrich Stemberger
   

Zitate aus Club-Carriere

Zitate überdauern Jahrhunderte, helfen über schwierige Momente hinweg, leiten den Weg, zaubern manchmal ein Lächeln auf unsere Gesichter und zwingen uns oft nachzudenken. Hier ein kleiner Auszug aus tausenden Interviews.

„Bewahre deine Eigenständigkeit, mache deine Musik, vielleicht kommt der Trend, der deine Musik gefragt sein lässt.“ (Udo Jürgens - siehe Bockelmann)
Prof. Udo Jürgens
Sänger, Komponist, Musiker
„Erfolg ist kontinuierliches Wachstum. Man ist nicht besser als andere, sondern einfach nur anders. Für das Wachstum eines Baumes mit 5 Blättern, der nach 7 Blättern strebt, ist der Baum nebenan mit 10.000 Blättern völlig unerheblich.“
Prof. Samy Molcho
Pantomime
„Erfolg hat nichts mit Geld, Ruhm oder Macht zu tun, sondern zeigt sich in der eigenen Lebensfreude.“
Franco D´Alonzo
Gastronom
„Erfolg ist für mich etwas höchst Verdächtiges, das von den wesentlichen Dingen und von der Menschlichkeit ablenkt.“
DDr. Günther Nenning
Journalist

Weitere Dienstleistungen

Nutzen Sie auch weitere Dienstleistungen von Club-Carriere. Ihr Erfolg ist unser Ziel.

Job-Börse

Gratis-Job-Börse für Club-Carriere-Persönlichkeiten. Finden Sie in diesen schwierigen Zeiten die richtigen Mitarbeiter:innen. Stellengesuche sind für Leser ebenfalls gratis.
Jobs und Mitarbeiter

Copywriting

Gönnen Sie Ihrer Website, Ihren Unterlagen, Ihren Mails - kurz gesagt Ihrem gesamten Unternehmen perfekte Texte. Texte, die mehr verkaufen und Ihr Unternehmen würdig nach außen hin vertreten. Das Team um Club-Carriere ist dafür Ihr richtiger Partner.
Exterior Design

Keynote-Speaker gefällig?

Finden Sie den richtigen Key-Note-Speaker für Ihre Veranstaltung bei Club-Carriere. Wir suchen für Sie die/den Richtige/n. Teilen Sie uns Ihre Wünsche mit.
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.