Über Club-Carriere

Club-Carriere ist die weltweit größte sozialpsychologische Studie zum Thema "Parameter und Faktoren des Erfolgs". Seit 1997 wurden über 40.000 Interviews persönlich geführt und ausgewertet. Die Analyse kann auf diesem Portal www.club-carriere.com kostenlos eingesehen werden und ist für junge Talente, aber auch für Karriere-Suchende als Orientierung für Ihren Weg zum individuellen Erfolg gedacht.
Die derzeit über 110.000 Besucher pro Monat sorgen zudem dafür, dass die Persönlichkeiten, deren Interviews veröffentlicht wurden, einen massiven PR-Nutzen genießen.


By default, the available module positions are offcanvas-a and offcanvas-b but you can add as many module positions as you want from the Layout Manager.You can also add the hidden-phone module class suffix to your modules so they do not appear in the Offcanvas Section when the site is loaded on a mobile device.

1 2 3 4 5 6 7 8 9

Dr. Rudolf Hopfgartner

Dr. Rudolf Hopfgartner
Geschäftsführender Partner
CONTAX WirtschaftstreuhandgmbH
A-1010 Wien, Seilerstätte 16
Wirtschaftsprüfer und Steuerberater
Steuerberater und Wirtschaftsprüfer
cb-banner
20/10/1958
Lienz
Steuerberater und Wirtschaftsprüfer
Dr.
Bogensport
Allgemein beeideter und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger (seit 2000)
Zur Karriere von Rudolf Hopfgartner

Welche waren die wesentlichen Stationen Ihrer Karriere?
Im Jahre 1977 maturierte ich am Bundesgymnasium und Bundesrealgymnasium in Lienz. Anschließend begann ich mit dem Studium der Betriebswirtschaft an der Universität Innsbruck und ein Jahr später studierte ich parallel Rechtswissenschaften an den Universitäten Innsbruck und Salzburg. Die Sponsion zum Magister der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften erfolgte im Jahr 1983 und 1984 promovierte ich zum Doktor der Rechte. Anschließend absolvierte ich den Zivildienst beim Roten Kreuz in Mayrhofen im Zillertal. Im darauffolgenden Jahr, also 1985 machte ich meine ersten Erfahrungen im Bereich der Steuerberatung und zwar als Revisionsassistent bei der Gaier, Mayer & Comp. GmbH. Die Bestellung zum Steuerberater erfolgte im Jahre 1989. Im gleichen Jahr gründete ich mit Othmar Eberhart dieses Unternehmen mit anfangs vier Mitarbeitern. Gegenwärtig kann ich auf 65 MitarbeiterInnen verweisen. Im Jahre 1993 erfolgte die Bestellung zum Wirtschaftsprüfer.
Zum Erfolg von Rudolf Hopfgartner

Was bedeutet für Sie persönlich Erfolg?
Erfolg einer wertorientierten Lebensführung heißt für mich Zufriedenheit und ein Einigsein mit sich und ein Ruhen in sich selbst. Obwohl der Beruf alleine aufgrund seiner zeitlichen Raumgreifung ein wichtiger Buzzlestein eines umfassenden Erfolgsverständnisses ist, ist es auch wichtig eine Balance zwischen Beruf und Privatleben zu finden, um insgesamt erfolgreich zu sein. Das eigene Handeln wird dabei von persönlichen Werten und Zielen beeinflusst. Wenn es dann einigermaßen gelingt, diese Zufriedenheit zu spüren, dann hat man für sich ein hohes Ziel erreicht und erhält Kraft für neue Herausforderungen.

Sehen Sie sich als erfolgreich?
Ich bemühe mich darum im gerade skizzierten Sinn erfolgreich zu sein und bin mit mir nicht ganz unzufrieden.
Was war ausschlaggebend für hren Erfolg? Im Berufsleben steht das Fachwissen an erster Stelle, wobei auch die eigene Persönlichkeit eine wichtige Rolle spielt. Wir verkaufen ein Produkt dessen Qualität von Klienten nicht immer erkannt werden kann, fachliche Defizite werden vielleicht erst in einigen Jahren bei einer Betriebsprüfung entdeckt. Daher ist neben der fachlichen Qualität auch eine hohe soziale Kompetenz notwendig, um beruflich erfolgreich zu sein. Leider ist es eine Tatsache, dass „Soft Skills“ nicht so einfach zu erlernen sind.

Ist Originalität oder Imitation besser, um erfolgreich zu sein?
Originalität und die damit verbundene Authentizität werden vom Gegenüber bewusst wahrgenommen. Imitation sollte allerdings nicht vergessen werden, denn wenn etwas gut funktioniert, sollte man keine Scheu haben, etwas zu übernehmen. Man muss das Rad nicht neu erfinden, wenn es funktioniert; aber die eigene Persönlichkeit darf unter der Vorgehensweise nicht leiden.

Welches Problem scheint Ihnen in Ihrer Branche als ungelöst?
Aktuell beschäftigt uns die Personalsuche sehr intensiv. Früher galt der Fokus der Bewerber nur dem Arbeitsinhalt, heute spielen Themen des Arbeitsumfeldes wie flexible Arbeitszeit, Teilzeit, Homeoffice, vier Tage-Woche, etc. auch eine bedeutende Rolle. Wenn man als Arbeitsgeber diese Wünsche nicht berücksichtigt, wird man sich schwertun, passende Mitarbeiter/innen zu finden. Wenn man am Arbeitsmarkt erfolgreich sein möchte, gilt es diesen Aspekten Rechnung zu tragen und diese Bedürfnisse zu akzeptieren. Diese Situation führt allerdings zu einer Diskrepanz, denn Klienten erwarten eine rasche Erledigung ihrer Wünsche. Dies stellt für unsere Branche ein großes Problem dar. Deshalb ist es schwierig den passenden Nachwuchs zu lukrieren.

Nach welchen Kriterien wählen Sie Mitarbeiter aus?
In unserem Metier zählt eine fundierte Ausbildung, wobei die Bereiche Rechnungslegung und Finanzrecht im Vordergrund stehen. Wir erwarten darüber ein gutes Auftreten, hohe soziale Kompetenz und Identifikation mit unseren Zielen und Werten. Wir suchen Juristen, Absolventen der Wirtschaftsuniversität und auch Persönlichkeiten welche die Fachhochschule absolvierten. Der Grund ist darin zu sehen, dass Juristen umfangreiche Kenntnisse im Gesellschaftsrecht besitzen und sich relativ leicht tun mit dem Verstehen von Gesetztestexten. Darüber hinaus sind Juristen auf Grund ihrer Ausbildung auch gut in der Lage, Rechtsmittel zu formulieren. Absolventen der Wirtschaftsuniversität können auf betriebswirtschaftliches Fachwissen verweisen, bei dem es aber auf Grund der Vielseitigkeit dieses Studiums notwendig ist, intensiv nachzufragen, in welchem Bereich der/die Absolvent/in ihre Studien praktizierte. Bei vielen Themen, wenn es sich u.a. um Fragen der Bilanzierung handelt, wird der/die Absolvent/in einer Fachhochschule bevorzugt. Auf Grund unserer Größe (65 Mitarbeiter) benötigen wir Mitarbeiter, welche aus allen drei Ausbildungsbereichen kommen. Schwerpunkte in der Ausbildung und diese auch zu beherrschen sind Finanzrecht, Gesellschaftsrecht, Rechnungslegung und Controlling.

Wie motivieren Sie Ihre Mitarbeiter?
Meinen Führungsstil würde ich als Stil der „offenen Türe“ bezeichnen. Meine Türe ist tatsächlich immer offen und ich bemühe mich Mitarbeitern bei ihrer Arbeit zu helfen. Die Erfahrung zeigt, dass diese Vorgangsweise die größte Motivation für Mitarbeitende ist.

Wie verhalten Sie sich dem Mitbewerb gegenüber?
In Wien gibt es über zweitausend Steuerberater und wir pflegen bei jeglichem Kontakt stets einen kollegialen Umgangston.

Welche sind die Stärken Ihres Unternehmens?
Ein Teil unseres Erfolges entsteht durch unsere Mitarbeiter und es letztlich durch ihren persönlichen Einsatz ermöglichen die Aufträge auch abzuarbeiten. Neue Klienten kommen nahezu ausschließlich über bestehende Klienten zu uns. Die Empfehlung bestehender Klienten, also die Mundpropaganda ist dafür ein zentrales Instrument. Bei uns steht die Zufriedenheit der Klienten im Vordergrund und wir versuchen die Anliegen unserer Klienten so schnell wie möglich zu erledigen. Die Erfahrung zeigt, dass unsere Klienten dieses Verhalten sehr schätzen. Wir sind in allen Bereichen einer klassischen Wirtschaftstreuhandkanzlei tätig. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der universellen Betreuung mittelständischer Unternehmen. Seit über 30 Jahren unterstützen wir unsere Klienten mit maximaler Leistungsbereitschaft, damit sie das fokussieren können, was ihnen am Herzen liegt: Die Sicherung ihres wirtschaftlichen Erfolgs.

Wie vereinbaren Sie Beruf und Privatleben?
Ich betrachte Beruf und Privatleben als eine Einheit. Viele Klienten wurden zu Freunden und auch umgekehrt. Dennoch funktioniert die Trennung zwischen Beruf und privat im Großen und Ganzen sehr gut.

Wie viel Zeit verwenden Sie für Ihre Fortbildung?
Die Zeit lässt sich nicht wirklich messen; es ist ein laufender Prozess. Es ist eine Tatsache, dass es unmöglich ist, jede Novellierung bzw. neue Gesetzte im Detail zu wissen. Dieser Zustand führt dazu, dass es notwendig ist, Spezialisten im jeweiligen Fachgebiet, in unseren Reihen zu haben. Wichtig ist, dass man einerseits die Basics kennt und auch weiß, wo man nachsehen kann.

Welchen Rat möchten Sie an die nächste Generation weitergeben?
Wer sich für unser Metier interessiert, sollte neben einer ausgeprägten Lernbereitschaft ein hohes Maß an Flexibilität mitbringen. In der Beratung sind wir gefordert, sich an die Erfordernisse der Zeit anzupassen. Ich bin mir nicht sicher, ob es in zehn Jahren noch Buchhalter mit den klassischen Aufgaben geben wird. Beratung wird es auch in Zukunft geben, auch wenn sich die Inhalte verändern werden. Somit wird es auch in Zukunft den Beruf des Steuerberaters geben, welcher sicherlich, so wie bisher, mehr als ein interessanter Beruf sein wird.
Welche beruflichen Ziele haben Sie sich gesteckt? Nach wie vor richte ich mein Augenmerk auf eine qualitätsvolle Aus- und Weiterentwicklung des Unternehmens, wobei aktuell die Arbeitsmarktsituation im Vordergrund steht.
Dr. Rudolf Hopfgartner

Neueste Interviews

Mag. Franz Schwarzinger

Mag. Franz Schwarzinger

Mag. Georg Schöppl   

Mag. Georg Schöppl

   

Dipl. -Betriebsw. Sandro Larese

Dipl. -Betriebsw. Sandro Larese

Mag. Matthias Klein   

Mag. Matthias Klein
   

Tatjana Polivanova-Rosenau

Tatjana Polivanova-Rosenau

Mag. Michaela Diane Roither

Mag. Michaela Diane Roither

Dr. Valeriia Kratochwill       

Dr. Valeriia Kratochwill
   
    

Bernhard Otti MBA       

Bernhard Otti MBA
   
    

Ing. Markus Korunka       

Ing. Markus Korunka
   
    

Christoph Nemetschke B.A.   

Christoph Nemetschke B.A.
   

Alexander Poindl   

Alexander Poindl

   

Dipl.-Ing. Dr. Bernhard Wittmann   

Dipl.-Ing. Dr. Bernhard Wittmann
   

Mag. Daniel Scherling   

Mag. Daniel Scherling

   

Martin Eckbauer

Martin Eckbauer


Ing. Martin Katzer

Ing. Martin Katzer


Mag. Gerald Kumnig

Mag. Gerald Kumnig


Dr. Raphael Gansch

Dr. Raphael Gansch


Ing. Bernhard Romirer

Ing. Bernhard Romirer


Thomas Schauer

Thomas Schauer


Rainer Klöpfer

Rainer Klöpfer


Gerhard Ebner

Gerhard Ebner


Alma Hrustemovic BA

Alma Hrustemovic BA


Mag. Herwig Kummer   

Mag. Herwig Kummer
   

Mag. Sandra Fenzel   

Mag. Sandra Fenzel
   

Mag. Andreas Valsky LL.M.

Mag. Andreas Valsky LL.M.

Sabine Ransböck MBA, CSU

Sabine Ransböck MBA, CSU

DI Thomas Wagner
   

DI Thomas Wagner

   

Dr Raphael Holzinger   

Dr Raphael Holzinger

   

Mag. Katalin-Andrea Griessmair-Farkas   

Mag. Katalin-Andrea Griessmair-Farkas
   

Dominik Sengwein BSc, MA   

Dominik Sengwein BSc, MA
   

Mag. Marion Weinberger-Fritz   

Mag. Marion Weinberger-Fritz
   

Mag. Susanne Dachgruber-Wanner   

Mag. Susanne Dachgruber-Wanner
   

Dr. Robert Löw     

Dr. Robert Löw
  
   

Michael Widschwendter MBA    

Michael Widschwendter MBA
    

Mag. Tina Schrettner

Mag. Tina Schrettner

Dr. Anton Bondi de Antoni

Dr. Anton Bondi de Antoni

Mag. Katharina Braunsteiner-Leeb

Mag. Katharina Braunsteiner-Leeb

Mag. Dieter Freund, MBA   

Mag. Dieter Freund, MBA
   

Mag. Reinhard Pachner   

Mag. Reinhard Pachner
   

Walter Bostelmann   

Walter Bostelmann
   

Prof DI Clemens Resch   

Prof DI Clemens Resch
   

Philipp Thaurer   

Philipp Thaurer
   

MMAg. Dr. Alexandra Müller-Stingl   

MMAg. Dr. Alexandra Müller-Stingl
   

DI Berthold Kren   

DI Berthold Kren
   

Mag Fink-Ronald   

Mag Fink-Ronald
   

Christian Voith   

Christian Voith
   

Christian Andreas Neumann   

Christian Andreas Neumann
   

Stephanie Poller   

Stephanie Poller
   

Daniela Tarra   

Daniela Tarra
   

Christoph Guserl   

Christoph Guserl
   

Dr Rudolf Hopfgartner   

Dr Rudolf Hopfgartner
   

Mag. Joachim Trauner, MBA   

Mag. Joachim Trauner, MBA
   

Mag. Katja Reichl   

Mag. Katja Reichl
   

Veronika Czipin Deàk, MBA   

Veronika Czipin Deàk, MBA
   

Kurt Kalla   

Kurt Kalla
   

DI Mag Ing Michael Toth   

DI Mag Ing Michael Toth
   

Baumeister DI Josef-Dieter Deix   

Baumeister DI Josef-Dieter Deix
   

Robert Kaup   

Robert Kaup
   

Mag. Dörr Petra   

Mag. Dörr Petra
   

Mag. Margherita Kern   

Mag. Margherita Kern
   

DI René Forsthuber   

DI René Forsthuber
   

Ante Banovac MBA   

Ante Banovac MBA
   

 Ing. Michael Adamik   

Ing. Michael Adamik
   

Mag. Wolfgang Lutzky   

Mag. Wolfgang Lutzky
   

Ing. Kurt Göppner   

Ing. Kurt Göppner
   

Mag. Regina Sturm-Lenhart   

Mag. Regina Sturm-Lenhart
   

Mag. Michaela Hebein MLs.   

Mag. Michaela Hebein MLs.
   

DI Diethart Weiss   

DI Diethart Weiss
   

DI Martin Johann Böck   

DI Martin Johann Böck
   

Ing. Gerda Chalupa, KommR.   

Ing. Gerda Chalupa, KommR.
   

Mag. Florian Löschenberger   

Mag. Florian Löschenberger
   

Meistgelesene

Dr. Eva Walderdorff   

Dr. Eva Walderdorff
   

Mag. Gabriela Fischer   

Mag. Gabriela Fischer
   

Mag. Dr. Philipp Harmer, LL.M.    

Mag. Dr. Philipp Harmer, LL.M.
    

Leo Hillinger   

Leo Hillinger
   

Peter Nidetzky   

Peter Nidetzky
   

KommR. Dipl.-Kfm. Elisabeth Gürtler   

KommR. Dipl.-Kfm. Elisabeth Gürtler
   

OA Dr. Martin Leixnering   

OA Dr. Martin Leixnering
   

Dr. Peter Philipp   

Dr. Peter Philipp
   

Dipl.-Ing. Alain Francois de Krassny

Dipl.-Ing. Alain Francois de Krassny

Dr. Agnes Husslein-Arco   

Dr. Agnes Husslein-Arco
   

Philipp Daniel Weck   

Philipp Daniel Weck
   

Hans und Georg Bundy   

Hans und Georg Bundy
   

Dr. Antonella Mei-Pochtler   

Dr. Antonella Mei-Pochtler
   

Alfred Großschopf   

Alfred Großschopf
   

Elfriede Maisetschläger   

Elfriede Maisetschläger
   

Ching-Son Ho   

Ching-Son Ho
   

Wolfgang Meilinger   

Wolfgang Meilinger
   

Mag. (FH) Robert Jung   

Mag. (FH) Robert Jung
   

Nikola Fechter, BA AAS   

Nikola Fechter, BA AAS
   

Dr. Astrid Zimmermann   

Dr. Astrid Zimmermann
   

Jeannine Schiller   

Jeannine Schiller
   

Alexander Philipp   

Alexander Philipp
   

Benedikt Spiegelfeld   

Benedikt Spiegelfeld
   

Albert Trummer   

Albert Trummer
   

Alexander van der Bellen   

Alexander van der Bellen
   

Michael Mathes   

Michael Mathes
   

Sonja Tades   

Sonja Tades
   

Heinrich Stemberger   

Heinrich Stemberger
   

Zitate aus Club-Carriere

Zitate überdauern Jahrhunderte, helfen über schwierige Momente hinweg, leiten den Weg, zaubern manchmal ein Lächeln auf unsere Gesichter und zwingen uns oft nachzudenken. Hier ein kleiner Auszug aus tausenden Interviews.

„Bewahre deine Eigenständigkeit, mache deine Musik, vielleicht kommt der Trend, der deine Musik gefragt sein lässt.“ (Udo Jürgens - siehe Bockelmann)
Prof. Udo Jürgens
Sänger, Komponist, Musiker
„Erfolg ist kontinuierliches Wachstum. Man ist nicht besser als andere, sondern einfach nur anders. Für das Wachstum eines Baumes mit 5 Blättern, der nach 7 Blättern strebt, ist der Baum nebenan mit 10.000 Blättern völlig unerheblich.“
Prof. Samy Molcho
Pantomime
„Erfolg hat nichts mit Geld, Ruhm oder Macht zu tun, sondern zeigt sich in der eigenen Lebensfreude.“
Franco D´Alonzo
Gastronom
„Erfolg ist für mich etwas höchst Verdächtiges, das von den wesentlichen Dingen und von der Menschlichkeit ablenkt.“
DDr. Günther Nenning
Journalist

Weitere Dienstleistungen

Nutzen Sie auch weitere Dienstleistungen von Club-Carriere. Ihr Erfolg ist unser Ziel.

Job-Börse

Gratis-Job-Börse für Club-Carriere-Persönlichkeiten. Finden Sie in diesen schwierigen Zeiten die richtigen Mitarbeiter:innen. Stellengesuche sind für Leser ebenfalls gratis.
Jobs und Mitarbeiter

Copywriting

Gönnen Sie Ihrer Website, Ihren Unterlagen, Ihren Mails - kurz gesagt Ihrem gesamten Unternehmen perfekte Texte. Texte, die mehr verkaufen und Ihr Unternehmen würdig nach außen hin vertreten. Das Team um Club-Carriere ist dafür Ihr richtiger Partner.
Exterior Design

Keynote-Speaker gefällig?

Finden Sie den richtigen Key-Note-Speaker für Ihre Veranstaltung bei Club-Carriere. Wir suchen für Sie die/den Richtige/n. Teilen Sie uns Ihre Wünsche mit.
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.