Über Club-Carriere

Club-Carriere ist die weltweit größte sozialpsychologische Studie zum Thema "Parameter und Faktoren des Erfolgs". Seit 1997 wurden über 40.000 Interviews persönlich geführt und ausgewertet. Die Analyse kann auf diesem Portal www.club-carriere.com kostenlos eingesehen werden und ist für junge Talente, aber auch für Karriere-Suchende als Orientierung für Ihren Weg zum individuellen Erfolg gedacht.
Die derzeit über 110.000 Besucher pro Monat sorgen zudem dafür, dass die Persönlichkeiten, deren Interviews veröffentlicht wurden, einen massiven PR-Nutzen genießen.


By default, the available module positions are offcanvas-a and offcanvas-b but you can add as many module positions as you want from the Layout Manager.You can also add the hidden-phone module class suffix to your modules so they do not appear in the Offcanvas Section when the site is loaded on a mobile device.

1 2 3 4 5 6 7 8 9

Christoph Nemetschke B.A.

Christoph Nemetschke B.A.
Project Manager
Bondi Consult GmbH
A-1010 Wien, Rotenturmstr. 13
Manager
Immobilientreuhänder
cb-banner
09/06/1995
Wien
Immobilientreuhänder
Reisen, Pflege des Freundeskreises
Zur Karriere von Christoph Nemetschke

Welche waren die wesentlichen Stationen Ihrer Karriere?
Nach der Matura am Schottengymnasium im Jahre 2013, begann ich mit dem Studium der Rechtswissenschaften am Juridicum in Wien. Im Sommer 2015 absolvierte ich ein Praktikum in der Rechtsabteilung bei Vasko+Partner Ingenieure GmbH. Im gleichen Jahr kehrte ich dem Jus-Studium den Rücken, wechselte an die Wiener Wirtschaftsuniversität und nahm das Bachelorstudium Wirtschaftsrecht in Angriff. Ein einmonatiges Praktikum während des Bachelorstudiums im Jahr 2018 führte mich zu Bondi Immobilien-Consulting GmbH, wo ich mein Augenmerk auf Projektmanagement richtete. Im September des gleichen Jahres trat ich als Junior Project Manager in das genannte Unternehmen ein. Im Jahre 2019 brach ich mein Studium an der Wirtschaftsuniversität ab und begann an der Fachhochschule Wien mit dem beurfsbegleitenden Bachelorstudium der Immobilienwirtschaft, welches ich im Jahre 2022 erfolgreich abschloss. Seit Oktober 2021 fungiere ich als Project Manager bei Bondi Consult GmbH und mit November 2021 wurde ich zum kaufmännischen Projektleiter ernannt und zeichne unter anderem für den Central Hub vom Businessquartier TwentyOne verantwortlich.
Zum Erfolg von Christoph Nemetschke

Was bedeutet für Sie persönlich Erfolg?
Erfolg bedeutet für mich das Erreichen von selbstdefinierten, realistischen Zielen.

Sehen Sie sich als erfolgreich?
Die Anfangsphase meines Studienlebens war von einigen Misserfolgen geprägt. Obwohl die Noten in Ordnung waren, fehlte mir sowohl Begeisterung, als auch Zufriedenheit. Ich spürte bald, dass ich gerne Arbeiten würde, wusste aber nicht in welche Richtung ich mich orientieren und entwickeln möchte. Schließlich gab es aber doch ausschlaggebende richtungsweisende Momente, die mein Interesse weckten. Mit persönlichem Einsatz und ausgeprägtem Interesse sowie durch die Unterstützung meines beruflichen Umfeldes gelang es mir, schrittweise in die praktische Seite des Projektmanagements hineinzuwachsen und parallel die fachliche Ausbildung erfolgreich abzuschließen. Dieses selbstgewählte Ziel zu erreichen war für mich auch die Motivation, verstärkt über den eigenen Tellerrand zu blicken und mein Wissen zu erweitern.

Was war ausschlaggebend für Ihren Erfolg?
Ich machte die Erfahrung, dass es ohne ein klar definiertes und erreichbares Ziel, keinen Erfolg geben kann. Ich selbst musste auch lernen entsprechende Ziele zu finden und zu akzeptieren, dass es nicht nur den einen klassischen Weg gibt dieses zu erreichen. Auch die Erkenntnis, dass Erfolg nicht nur an studentischen Leistungen gemessen werden kann, sondern, dass es ebenso wichtig ist sich mit Personen zu umgeben, die bereit sind das Beste aus einem heraufzuholen und entsprechendes Wissen zu vermitteln, hat mir rückblickend sehr geholfen.

Wie begegnen Sie Herausforderungen des beruflichen Alltags?
Die größten Herausforderungen in unserem Metier sehe ich in den verschiedensten Aufgabenbereichen in der Projektentwicklung. Es kommt auf das jeweilige Projekt an; im gegenständlichen Fall handelt es sich um eine Entwicklung im Gewerbebereich mit 130.000 m² und ich hatte das Privileg alle Aspekte mitzuerleben. Ich bin mit diesem Projekt aufgewachsen, denn seit dem Ankauf der Liegenschaft, durfte ich alle Aspekte der Entwicklung miterleben und auch meinen Beitrag dazu leisten. Interessant, aber auch herausfordernd waren die vielen Bereiche denen ich begegnen durfte: die rechtliche und kaufmännische Materie, die gesellschaftsrechtlichen Aspekte, baurechtliche Vorschriften und Schnittstelle zur technischen Seite der Projektentwicklung. Wie erwähnt waren dies große Herausforderungen, aber die Freude diese Gelegenheit zu erhalten, stärkte meinen persönlichen Willen, mein Wissen zu erweitern.

Ist Originalität oder Imitation besser, um erfolgreich zu sein?
Wenn Mechanismen funktionieren, braucht man sie nicht neu erfinden. Anführen möchte ich, dass ich die Erfahrung machte, dass Originalität in den letzten Jahren immer wichtiger wurde, denn viele Abläufe bzw. Prozesse haben sich sozusagen selbst neu erfunden und man sollte sich auch nicht dagegen verwehren Dinge neu anzudenken und zu entwickeln. Gerade im Rahmen der Projektentwicklung ist Originalität somit äußerst wichtig. Meiner Ansicht nach haben sowohl Originalität als auch Imitation ihren Stellenwert und schließen einander nicht aus.

Gibt es jemanden, der Ihren beruflichen Lebensweg besonders geprägt hat?
Als ich als Ferialpraktikant zum ersten Mal in dieses Unternehmen kam, fühlte ich mich umgehend sehr wohl, weil man sich meiner Person angenommen hat. Dabei ging es nicht darum, was auf meinem Lebenslauf stand, sondern wie man den Praktikanten am besten einsetzen kann und was man ihm auch beibringen kann. Der Fokus wurde stets auf meine bestmögliche Weiterentwicklung gelegt, das hat sich vor allem in der übertragenen Verantwortung widergespiegelt. Davon profitiere ich bis heute und ich hatte bisher das Glück, sämtliche Entwicklungsstufen miterleben zu dürfen.

Wie motivieren Sie Ihre Mitarbeiter?
Unsere flache Hierarchie ist geprägt vom persönlichen Austausch. Ohne „gelebter Kommunikation“ wäre ein Erfolg sicherlich nicht machbar. Schlanke Strukturen ermöglichen es Mitarbeitern vieles mitzugestalten. Meiner Erfahrung nach ist es sehr motivierend seinen Beitrag derart leisten zu können, das schätzen auch meine Kolleg/innen sehr. In der Projektentwicklung arbeitet man mit einer Vielzahl an Personen verschiedenster Berufsgruppen zusammen. Verständlich, dass Strukturen dieser Größe nur durch gemeinsam klar definierte Ziele effizient sein können. Ich denke, es ist auch wichtig Probleme anzusprechen. Ich persönlich scheue mich nicht davor, es ist für mich sogar selbstverständlich und wichtig.

Wie verhalten Sie sich dem Mitbewerb gegenüber?
Wir kennen unseren Mitbewerb und beobachten ihn auch über Ländergrenzen hinweg. Mitbewerb ist wichtig, um das eigene Tun und Handeln in Relation zu setzen.

Welche sind die Stärken Ihres Unternehmens?
Als konzessionierter Immobilientreuhänder und Unternehmensberater ebnen wir Nutzern und Investoren den Weg zu fundierten Entscheidungen durch die Bereitstellung rechtlicher, technischer, steuerlicher und finanzieller Parameter. Bei ausgewählten Projekten treten wir außerdem als Investoren auf. Die Stärke liegt in meinen Augen vor allem in der Bündelung eines breiten Spektrums an Know-How und Kompetenz gepaart mit einer schlanken Struktur des Unternehmens. Dies ermöglicht es uns flexibel und vor allem rasch Entscheidungen zu treffen und maßgeschneiderte Lösungen zu finden.

Wie vereinbaren Sie Beruf und Privatleben?
Mein Ziel ist es, mich beiden Bereichen zu angemessener Zeit mit voller Aufmerksamkeit zu widmen. Es ist weder für das Privatleben förderlich, wenn man mit dem Kopf im Büro ist, noch umgekehrt. Allerdings kommt es schon mal vor, dass ich so manchen Gedanken in der Freizeit für den Beruf verwende. Nicht immer ist es einfach, diese Bereiche strikt zu trennen. Wenn man mit Freude und Begeisterung seinen Job praktiziert, dann ist es auch manchmal notwendig, das Berufsleben und das Privatleben miteinander zu verbinden.

Wie viel Zeit verwenden Sie für Ihre Fortbildung?
Es fällt mir schwer dies in Zeit zu messen. Priorität hat immer die notwendigen Grundlagen und Neuerungen im eigenen Berufsfeld zu kennen, unabhängig davon wie viel Zeit dies tatsächlich in Anspruch nimmt. Aber auch der rege Austausch mit Gleichgesinnten und Kolleg/innen kann zur eigenen Fortbildung führen. Fortbildung steht in meinen Augen daher nicht immer im Zusammenhang mit universitären oder hochschulischen Einrichtungen. Weiters gibt es heutzutage im Netz zahlreiche Institutionen die fachliche Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten anbieten und Know-How leicht zugänglich übermitteln.

Welchen Rat möchten Sie an die nächste Generation weitergeben?
Auf Grund meiner Erfahrung empfehle ich dem Nachwuchs, so rasch wie möglich, erste Berufserfahrungen zu sammeln. Es geht nicht darum, etwas Weltbewegendes zu praktizieren, sondern sich in bestehende Strukturen einzufinden und an das Arbeitsleben zu gewöhnen. Auch Freude daran zu empfinden, das erste Geld zu verdienen und somit auch eine gewisse Unabhängigkeit zu erlangen. Ich hätte mir damals gewünscht, dass mir jemand gezeigt hätte, welche Berufsbilder und Ausbildungsmöglichkeiten es abseits der klassischen Studiengänge gibt. Inzwischen gibt es viele Möglichkeiten, sich dahingehend eingehend zu informieren. Rückblickend betrachtet ist es die Aufgabe der jungen Mitmenschen sich das nötige Wissen aktiv zu holen. Zu warten, dass es jemand zuträgt, wird nicht zum Ziel führen.

Welche Ziele haben Sie sich gesteckt?
Ich möchte mein erfolgreiches Tun und Handeln der letzten Jahre, auch in Zukunft praktizieren und weiterhin viel Freude dabei empfinden. Es gibt noch Vieles, was ich sowohl beruflich als auch privat erreichen möchte, jedoch ist hierbei für mich durchaus auch der Weg das Ziel.
Christoph Nemetschke BA

Neueste Interviews

Mag. Franz Schwarzinger

Mag. Franz Schwarzinger

Mag. Georg Schöppl   

Mag. Georg Schöppl

   

Dipl. -Betriebsw. Sandro Larese

Dipl. -Betriebsw. Sandro Larese

Mag. Matthias Klein   

Mag. Matthias Klein
   

Tatjana Polivanova-Rosenau

Tatjana Polivanova-Rosenau

Mag. Michaela Diane Roither

Mag. Michaela Diane Roither

Dr. Valeriia Kratochwill       

Dr. Valeriia Kratochwill
   
    

Bernhard Otti MBA       

Bernhard Otti MBA
   
    

Ing. Markus Korunka       

Ing. Markus Korunka
   
    

Christoph Nemetschke B.A.   

Christoph Nemetschke B.A.
   

Alexander Poindl   

Alexander Poindl

   

Dipl.-Ing. Dr. Bernhard Wittmann   

Dipl.-Ing. Dr. Bernhard Wittmann
   

Mag. Daniel Scherling   

Mag. Daniel Scherling

   

Martin Eckbauer

Martin Eckbauer


Ing. Martin Katzer

Ing. Martin Katzer


Mag. Gerald Kumnig

Mag. Gerald Kumnig


Dr. Raphael Gansch

Dr. Raphael Gansch


Ing. Bernhard Romirer

Ing. Bernhard Romirer


Thomas Schauer

Thomas Schauer


Rainer Klöpfer

Rainer Klöpfer


Gerhard Ebner

Gerhard Ebner


Alma Hrustemovic BA

Alma Hrustemovic BA


Mag. Herwig Kummer   

Mag. Herwig Kummer
   

Mag. Sandra Fenzel   

Mag. Sandra Fenzel
   

Mag. Andreas Valsky LL.M.

Mag. Andreas Valsky LL.M.

Sabine Ransböck MBA, CSU

Sabine Ransböck MBA, CSU

DI Thomas Wagner
   

DI Thomas Wagner

   

Dr Raphael Holzinger   

Dr Raphael Holzinger

   

Mag. Katalin-Andrea Griessmair-Farkas   

Mag. Katalin-Andrea Griessmair-Farkas
   

Dominik Sengwein BSc, MA   

Dominik Sengwein BSc, MA
   

Mag. Marion Weinberger-Fritz   

Mag. Marion Weinberger-Fritz
   

Mag. Susanne Dachgruber-Wanner   

Mag. Susanne Dachgruber-Wanner
   

Dr. Robert Löw     

Dr. Robert Löw
  
   

Michael Widschwendter MBA    

Michael Widschwendter MBA
    

Mag. Tina Schrettner

Mag. Tina Schrettner

Dr. Anton Bondi de Antoni

Dr. Anton Bondi de Antoni

Mag. Katharina Braunsteiner-Leeb

Mag. Katharina Braunsteiner-Leeb

Mag. Dieter Freund, MBA   

Mag. Dieter Freund, MBA
   

Mag. Reinhard Pachner   

Mag. Reinhard Pachner
   

Walter Bostelmann   

Walter Bostelmann
   

Prof DI Clemens Resch   

Prof DI Clemens Resch
   

Philipp Thaurer   

Philipp Thaurer
   

MMAg. Dr. Alexandra Müller-Stingl   

MMAg. Dr. Alexandra Müller-Stingl
   

DI Berthold Kren   

DI Berthold Kren
   

Mag Fink-Ronald   

Mag Fink-Ronald
   

Christian Voith   

Christian Voith
   

Christian Andreas Neumann   

Christian Andreas Neumann
   

Stephanie Poller   

Stephanie Poller
   

Daniela Tarra   

Daniela Tarra
   

Christoph Guserl   

Christoph Guserl
   

Dr Rudolf Hopfgartner   

Dr Rudolf Hopfgartner
   

Mag. Joachim Trauner, MBA   

Mag. Joachim Trauner, MBA
   

Mag. Katja Reichl   

Mag. Katja Reichl
   

Veronika Czipin Deàk, MBA   

Veronika Czipin Deàk, MBA
   

Kurt Kalla   

Kurt Kalla
   

DI Mag Ing Michael Toth   

DI Mag Ing Michael Toth
   

Baumeister DI Josef-Dieter Deix   

Baumeister DI Josef-Dieter Deix
   

Robert Kaup   

Robert Kaup
   

Mag. Dörr Petra   

Mag. Dörr Petra
   

Mag. Margherita Kern   

Mag. Margherita Kern
   

DI René Forsthuber   

DI René Forsthuber
   

Ante Banovac MBA   

Ante Banovac MBA
   

 Ing. Michael Adamik   

Ing. Michael Adamik
   

Mag. Wolfgang Lutzky   

Mag. Wolfgang Lutzky
   

Ing. Kurt Göppner   

Ing. Kurt Göppner
   

Mag. Regina Sturm-Lenhart   

Mag. Regina Sturm-Lenhart
   

Mag. Michaela Hebein MLs.   

Mag. Michaela Hebein MLs.
   

DI Diethart Weiss   

DI Diethart Weiss
   

DI Martin Johann Böck   

DI Martin Johann Böck
   

Ing. Gerda Chalupa, KommR.   

Ing. Gerda Chalupa, KommR.
   

Mag. Florian Löschenberger   

Mag. Florian Löschenberger
   

Meistgelesene

Dr. Eva Walderdorff   

Dr. Eva Walderdorff
   

Mag. Gabriela Fischer   

Mag. Gabriela Fischer
   

Mag. Dr. Philipp Harmer, LL.M.    

Mag. Dr. Philipp Harmer, LL.M.
    

Leo Hillinger   

Leo Hillinger
   

Peter Nidetzky   

Peter Nidetzky
   

KommR. Dipl.-Kfm. Elisabeth Gürtler   

KommR. Dipl.-Kfm. Elisabeth Gürtler
   

OA Dr. Martin Leixnering   

OA Dr. Martin Leixnering
   

Dr. Peter Philipp   

Dr. Peter Philipp
   

Dipl.-Ing. Alain Francois de Krassny

Dipl.-Ing. Alain Francois de Krassny

Dr. Agnes Husslein-Arco   

Dr. Agnes Husslein-Arco
   

Philipp Daniel Weck   

Philipp Daniel Weck
   

Hans und Georg Bundy   

Hans und Georg Bundy
   

Dr. Antonella Mei-Pochtler   

Dr. Antonella Mei-Pochtler
   

Alfred Großschopf   

Alfred Großschopf
   

Elfriede Maisetschläger   

Elfriede Maisetschläger
   

Ching-Son Ho   

Ching-Son Ho
   

Wolfgang Meilinger   

Wolfgang Meilinger
   

Mag. (FH) Robert Jung   

Mag. (FH) Robert Jung
   

Nikola Fechter, BA AAS   

Nikola Fechter, BA AAS
   

Dr. Astrid Zimmermann   

Dr. Astrid Zimmermann
   

Jeannine Schiller   

Jeannine Schiller
   

Alexander Philipp   

Alexander Philipp
   

Benedikt Spiegelfeld   

Benedikt Spiegelfeld
   

Albert Trummer   

Albert Trummer
   

Alexander van der Bellen   

Alexander van der Bellen
   

Michael Mathes   

Michael Mathes
   

Sonja Tades   

Sonja Tades
   

Heinrich Stemberger   

Heinrich Stemberger
   

Zitate aus Club-Carriere

Zitate überdauern Jahrhunderte, helfen über schwierige Momente hinweg, leiten den Weg, zaubern manchmal ein Lächeln auf unsere Gesichter und zwingen uns oft nachzudenken. Hier ein kleiner Auszug aus tausenden Interviews.

„Bewahre deine Eigenständigkeit, mache deine Musik, vielleicht kommt der Trend, der deine Musik gefragt sein lässt.“ (Udo Jürgens - siehe Bockelmann)
Prof. Udo Jürgens
Sänger, Komponist, Musiker
„Erfolg ist kontinuierliches Wachstum. Man ist nicht besser als andere, sondern einfach nur anders. Für das Wachstum eines Baumes mit 5 Blättern, der nach 7 Blättern strebt, ist der Baum nebenan mit 10.000 Blättern völlig unerheblich.“
Prof. Samy Molcho
Pantomime
„Erfolg hat nichts mit Geld, Ruhm oder Macht zu tun, sondern zeigt sich in der eigenen Lebensfreude.“
Franco D´Alonzo
Gastronom
„Erfolg ist für mich etwas höchst Verdächtiges, das von den wesentlichen Dingen und von der Menschlichkeit ablenkt.“
DDr. Günther Nenning
Journalist

Weitere Dienstleistungen

Nutzen Sie auch weitere Dienstleistungen von Club-Carriere. Ihr Erfolg ist unser Ziel.

Job-Börse

Gratis-Job-Börse für Club-Carriere-Persönlichkeiten. Finden Sie in diesen schwierigen Zeiten die richtigen Mitarbeiter:innen. Stellengesuche sind für Leser ebenfalls gratis.
Jobs und Mitarbeiter

Copywriting

Gönnen Sie Ihrer Website, Ihren Unterlagen, Ihren Mails - kurz gesagt Ihrem gesamten Unternehmen perfekte Texte. Texte, die mehr verkaufen und Ihr Unternehmen würdig nach außen hin vertreten. Das Team um Club-Carriere ist dafür Ihr richtiger Partner.
Exterior Design

Keynote-Speaker gefällig?

Finden Sie den richtigen Key-Note-Speaker für Ihre Veranstaltung bei Club-Carriere. Wir suchen für Sie die/den Richtige/n. Teilen Sie uns Ihre Wünsche mit.
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.