Über Club-Carriere

Club-Carriere ist die weltweit größte sozialpsychologische Studie zum Thema "Parameter und Faktoren des Erfolgs". Seit 1997 wurden über 40.000 Interviews persönlich geführt und ausgewertet. Die Analyse kann auf diesem Portal www.club-carriere.com kostenlos eingesehen werden und ist für junge Talente, aber auch für Karriere-Suchende als Orientierung für Ihren Weg zum individuellen Erfolg gedacht.
Die derzeit über 110.000 Besucher pro Monat sorgen zudem dafür, dass die Persönlichkeiten, deren Interviews veröffentlicht wurden, einen massiven PR-Nutzen genießen.


By default, the available module positions are offcanvas-a and offcanvas-b but you can add as many module positions as you want from the Layout Manager.You can also add the hidden-phone module class suffix to your modules so they do not appear in the Offcanvas Section when the site is loaded on a mobile device.

1 2 3 4 5 6 7 8 9

Michael Widschwendter MBA, MRICS

Michael Widschwendter MBA, MRICS
Managing Director
AREALIS Liegenschaftsmanagement GmbH
A-1020 Wien, Aspernbrückengasse 2
Portfolio- und Asset Manager
Immobilienmanagement
cb-banner
07/12/1973
Innsbruck
Verheiratet
Immobilienmanagement
Laufen, Tennis spielen, Oper
Zur Karriere von Michael Widschwendter

Welche waren die wesentlichen Stationen Ihrer Karriere?
Mit Mai 2000 übersiedelte ich von Tirol nach Wien, wo ich die Basics der Immobilienbranche bei einem kleinen Mak-lerunternehmen kennenlernen durfte. Im Juni 2003 wechselte ich zu IMV Immobilien Ma-nagement GmbH, einer der größten privaten Hausverwaltung in Österreich und fungierte dort als Teamleader im Bereich Property Management. Berufsbegleitend absolvierte ich die Ausbildung am WIFI zum Immobilientreuhänder und Immobilienverwalter, welche ich im Juni 2005 abschloss. Im September 2005 beendete ich meine Tätigkeit bei IMV Immo-bilien Management GmbH in Wien und wechselte zur IMV Deutschland GmbH und leitete als Managing Director den Bereich Bestandsmanagement für das deutsche Portfolio einer großen österreichischen Immobilien AG. Parallel dazu absolvierte ich an der Akademie der Immobilienwirtschaft in Berlin die Ausbildung zum Diplom-Immobilienökonom. Von Jänner 2014 bis November 2017 war ich als „Head of Property Management“ bei der BUWOG Group, ein Komplettanbieter im Wohnimmobilienbereich in der BRD tätig. Im August 2018 beendete ich erfolgreich mein Bachelor of Arts-Studium an der BBW-Hochschule in Berlin. Von Anfang 2018 bis September 2020 leitete ich den Asset-Management-Bereich bei der „Deutschen Investment Kapital¬verwaltungs¬gesell¬schaft“ in Berlin und Hamburg. Im Okto-ber 2020 wechselte ich zur AREALIS Liegenschaftsmanagement GmbH wo ich von Okto-ber 2020 bis Ende 2022 das Asset Management leitete. Seit Dezember 2022 verantworte ich als Geschäftsführer gemeinsam mit meinem Kollegen, Mag. Wurzer, die Geschäfte der Arealis Liegenschaftsmanagement GmbH.
Zum Erfolg von Michael Widschwendter

Was bedeutet für Sie persönlich Erfolg?
Erfolg heißt für mich, das zu tun, was ich ger-ne mache. Dabei versuche ich stets die gesteckten bzw. vorgegebenen Ziele zu erreichen. Die Freiheit und Chance zu haben, selbst darauf hinzuarbeiten und andere dabei zu un-terstützen bzw. zu fördern ist mir sehr wichtig.

Sehen Sie sich als erfolgreich?
Auf jeden Fall, weil es meinem Naturell entspricht, her-ausfordernde Ziele in Angriff zu nehmen. In meiner bisherigen Karriere habe ich oft die persönliche Komfortzone verlassen, um unbequeme Wege zu beschreiten, die andere meiden. Es ist nicht genug zu wollen, man muss auch tun! Wenn dann noch eine Portion Leidenschaft dazukommt, ist das fruchtbarer Boden für einen langfristigen Erfolg.

Was war ausschlaggebend für Ihren Erfolg?
Zum einen sicherlich eine qualifizierte Ausbildung und zum anderen eine vielfältige Erfahrung. Ohne einer entsprechenden um-fangreichen Aus- und Weiterbildung ist man nur schwer in der Lage komplexe Vorgänge zu verstehen und auch langfristig zu managen. Neben der fachlichen Ausbildung zählt aber auch Erfahrung, die durch Nichts zu ersetzen ist. Die Kombination aus Theorie, Pra-xis und Durchhaltevermögen beschreibt meinen Erfolg am besten. Zusammengefasst möchte ich dem Nachwuchs den Tipp mitgeben, wer sich für den Immobilienbereich inte-ressiert, sollte nach seiner Ausbildung umfangreiche Erfahrungen sammeln, durchhalten und gerne auch seine eigenen Ideen einbringen.

Ist Originalität oder Imitation besser, um erfolgreich zu sein?
Meiner Ansicht nach, hat sowohl Originalität als auch Imitation ihren Stellenwert. Zu einem Teil bin ich auf Grund der gesetzlichen und vertraglichen Situation verpflichtet zu imitieren. Mietzinsbildung und auch Mietbuchhaltung macht jeder in der Branche ähnlich, vielleicht der eine oder andere mit einem Quäntchen „Individualität / Originalität“. Beim Thema Mitarbeitermotivation set-ze ich auf Originalität, weil die herkömmlichen Formulierungen schon jeder Mitarbeiter kennen. Wenn man nicht durch Originalität überzeugen kann, ist man Einer von Vielen und dies führt selten zum Ziel. Wenn ich mitentscheiden müsste, setze ich auf Originalität.

Gibt es jemanden, der Ihren beruflichen Lebensweg besonders geprägt hat?
Im Lau-fe meiner bisherigen Karriere gab es einige Persönlichkeiten, welche mich sowohl positiv als auch negativ beeindruckt haben. Vorbilder finde ich aber eher in anderen Branchen, die innovativer sind wie z.B. klassische Start Ups. Diese Mentalität und der Zugang beein-druckten mich sehr. Auch wenn es nicht immer gelingt bzw. möglich ist, versuche ich die-se Dynamik teilweise ins Unternehmen zu integrieren.

Welches Problem scheint Ihnen in Ihrer Branche als ungelöst?
Grundsätzlich würde ich behaupten, dass die Immobilienbranche immer noch etwas zu träge ist. Es passiert wenig, ohne Druck von außen. Wenn sich das Marktumfeld ändert, sich Gesetze ändern, oder wie vor kurzem, eine Pandemie in das tägliche Leben eingreift, dann wird rasch rea-giert. Das Thema rund um die neue Regulatorik der EU aber auch auf nationaler Ebene in Sachen ESG sehe ich nicht als ungelöst, aber als eine sehr große Herausforderung für die Immobilienbesitzer aber auch die Nutzer und Bestandsmanager. Ebenso stellt die Digitali-sierung in unserer Branche eine große Herausforderung dar. Andere Branchen sind uns hier um Welten voraus. Auch dieses Gap gilt es zeitnah zu schließen.

Welche sind die Stärken Ihres Unternehmens?
Eine Stärke sehe ich in der langfristigen Strategie unserer Auftraggeber, d.h. unser Tun und Handeln ist auf Grund der Eigentümer der Objekte auf einen langfristigen Anlagehorizont ausgerichtet. Der Bestand der Liegen-schaften wird vergrößert sich sukzessive und dies gewährleistet eine hohe Planungssi-cherheit in unserem Unternehmen. Eine weitere Stärke sehe ich in der Jobsicherheit, für unsere Mitarbeiter, welche wir aufgrund unserer Planungssicherheit gewährleisten können. Dadurch sind wir auch in der Lage, ein breit gefächertes Aus- und Weiterbildungspro-gramm anbieten zu können

Wie vereinbaren Sie Beruf und Privatleben?
In Anbetracht der Tatsache, dass meine Frau ebenfalls in der Immobilienbranche tätig ist, zeigt sie großes Verständnis für meine Tätigkeit, speziell was die Arbeitszeit betrifft. Mein Job bringt es mit sich, dass ich nach Terminen welche länger dauern wie geplant, erst in den späten Abendstunden nach Hau-se komme. Es entspricht meiner Mentalität meine Fähigkeiten unter großem Arbeitsdruck voll zu entfalten. Dennoch schätze ich natürlich auch mein Privatleben, wo ich bewusst abschalten kann, sehr. Die Zeit mit meiner Familie gibt mir die Energie im Job.

Welchen Rat möchten Sie an die nächste Generation weitergeben?
Ich beschäftige mich schon sehr lange mit dem Thema „Nachwuchs“, weil ich einen Weg verfolge, den so mancher namhafte Fußballclub praktiziert; nämlich den eigenen Nachwuchs zu fördern und auszubilden. Was zählt, ist den Jugendlichen beizubringen und vorzulegen, wie das Wirtschafts- und Berufsleben funktioniert bzw. si in der Entwicklung zu begleiten und zu fördern. Ich sehe darin eine große Verantwortung, denn die jungen Menschen wissen nicht immer so genau wohin sie wollen. Ich sehe diesbezüglich neben dem Elternhaus auch die Unternehmer in der großen Pflicht, die meiner Ansicht nach, zu wenig wahrge-nommen wird. Speziell in herausfordernden Zeiten, ist es völlig egal mit wem man spricht, fast jeder Unternehmer bzw. Führungskraft behauptet, dass es keinen Nachwuchs gibt. Die Frage, die wir uns stellen sollten, lautet: „Warum bekommen wir sie nicht und was können wir dafür tun damit wir sie bekommen?“ Die Antwort ist simpel: In unserer Branche sind die Auftragsbücher im Bestandsmanagement voll und es geht darum Neuzugänge auch langfristig zu behalten. Wenn ich einem/r Absolventen/in einer Handelsakademie die Chance gebe, hier bei uns beruflich die ersten Schritte zu machen, dann ist es auch mei-ne Pflicht, die Möglichkeiten unserer Branche aufzuzeigen und ihn/sie im beruflichen Alltag zu begleiten, um unsere Art, Aufgaben zu meistern näherzubringen. Junge Menschen müssen begleitet werden und dürfen nicht alleine gelassen werden. Eine intensive Betreu-ung würde dazu führen, notwendige Erfahrungen zu sammeln und auch klare Entwick-lungspfade aufzuzeigen. Prinzipiell haben wir uns aber dennoch zum Ziel gesetzt junge Leute mit dem Ziel auszubilden, maximales Wissen zu vermitteln.

Welche Ziele haben Sie sich gesteckt?
Mein Ziel sehe ich darin, den bisher erfolgrei-chen Weg des Unternehmens noch weiter auszubauen, innovative Ideen einbringen und umzusetzen, um die zukünftigen Herausforderungen des Marktes positiv zu bewältigen.
Michael Widschwendter MBA, MRICS

Neueste Interviews

Mag. Franz Schwarzinger

Mag. Franz Schwarzinger

Mag. Georg Schöppl   

Mag. Georg Schöppl

   

Dipl. -Betriebsw. Sandro Larese

Dipl. -Betriebsw. Sandro Larese

Mag. Matthias Klein   

Mag. Matthias Klein
   

Tatjana Polivanova-Rosenau

Tatjana Polivanova-Rosenau

Mag. Michaela Diane Roither

Mag. Michaela Diane Roither

Dr. Valeriia Kratochwill       

Dr. Valeriia Kratochwill
   
    

Bernhard Otti MBA       

Bernhard Otti MBA
   
    

Ing. Markus Korunka       

Ing. Markus Korunka
   
    

Christoph Nemetschke B.A.   

Christoph Nemetschke B.A.
   

Alexander Poindl   

Alexander Poindl

   

Dipl.-Ing. Dr. Bernhard Wittmann   

Dipl.-Ing. Dr. Bernhard Wittmann
   

Mag. Daniel Scherling   

Mag. Daniel Scherling

   

Martin Eckbauer

Martin Eckbauer


Ing. Martin Katzer

Ing. Martin Katzer


Mag. Gerald Kumnig

Mag. Gerald Kumnig


Dr. Raphael Gansch

Dr. Raphael Gansch


Ing. Bernhard Romirer

Ing. Bernhard Romirer


Thomas Schauer

Thomas Schauer


Rainer Klöpfer

Rainer Klöpfer


Gerhard Ebner

Gerhard Ebner


Alma Hrustemovic BA

Alma Hrustemovic BA


Mag. Herwig Kummer   

Mag. Herwig Kummer
   

Mag. Sandra Fenzel   

Mag. Sandra Fenzel
   

Mag. Andreas Valsky LL.M.

Mag. Andreas Valsky LL.M.

Sabine Ransböck MBA, CSU

Sabine Ransböck MBA, CSU

DI Thomas Wagner
   

DI Thomas Wagner

   

Dr Raphael Holzinger   

Dr Raphael Holzinger

   

Mag. Katalin-Andrea Griessmair-Farkas   

Mag. Katalin-Andrea Griessmair-Farkas
   

Dominik Sengwein BSc, MA   

Dominik Sengwein BSc, MA
   

Mag. Marion Weinberger-Fritz   

Mag. Marion Weinberger-Fritz
   

Mag. Susanne Dachgruber-Wanner   

Mag. Susanne Dachgruber-Wanner
   

Dr. Robert Löw     

Dr. Robert Löw
  
   

Michael Widschwendter MBA    

Michael Widschwendter MBA
    

Mag. Tina Schrettner

Mag. Tina Schrettner

Dr. Anton Bondi de Antoni

Dr. Anton Bondi de Antoni

Mag. Katharina Braunsteiner-Leeb

Mag. Katharina Braunsteiner-Leeb

Mag. Dieter Freund, MBA   

Mag. Dieter Freund, MBA
   

Mag. Reinhard Pachner   

Mag. Reinhard Pachner
   

Walter Bostelmann   

Walter Bostelmann
   

Prof DI Clemens Resch   

Prof DI Clemens Resch
   

Philipp Thaurer   

Philipp Thaurer
   

MMAg. Dr. Alexandra Müller-Stingl   

MMAg. Dr. Alexandra Müller-Stingl
   

DI Berthold Kren   

DI Berthold Kren
   

Mag Fink-Ronald   

Mag Fink-Ronald
   

Christian Voith   

Christian Voith
   

Christian Andreas Neumann   

Christian Andreas Neumann
   

Stephanie Poller   

Stephanie Poller
   

Daniela Tarra   

Daniela Tarra
   

Christoph Guserl   

Christoph Guserl
   

Dr Rudolf Hopfgartner   

Dr Rudolf Hopfgartner
   

Mag. Joachim Trauner, MBA   

Mag. Joachim Trauner, MBA
   

Mag. Katja Reichl   

Mag. Katja Reichl
   

Veronika Czipin Deàk, MBA   

Veronika Czipin Deàk, MBA
   

Kurt Kalla   

Kurt Kalla
   

DI Mag Ing Michael Toth   

DI Mag Ing Michael Toth
   

Baumeister DI Josef-Dieter Deix   

Baumeister DI Josef-Dieter Deix
   

Robert Kaup   

Robert Kaup
   

Mag. Dörr Petra   

Mag. Dörr Petra
   

Mag. Margherita Kern   

Mag. Margherita Kern
   

DI René Forsthuber   

DI René Forsthuber
   

Ante Banovac MBA   

Ante Banovac MBA
   

 Ing. Michael Adamik   

Ing. Michael Adamik
   

Mag. Wolfgang Lutzky   

Mag. Wolfgang Lutzky
   

Ing. Kurt Göppner   

Ing. Kurt Göppner
   

Mag. Regina Sturm-Lenhart   

Mag. Regina Sturm-Lenhart
   

Mag. Michaela Hebein MLs.   

Mag. Michaela Hebein MLs.
   

DI Diethart Weiss   

DI Diethart Weiss
   

DI Martin Johann Böck   

DI Martin Johann Böck
   

Ing. Gerda Chalupa, KommR.   

Ing. Gerda Chalupa, KommR.
   

Mag. Florian Löschenberger   

Mag. Florian Löschenberger
   

Meistgelesene

Dr. Eva Walderdorff   

Dr. Eva Walderdorff
   

Mag. Gabriela Fischer   

Mag. Gabriela Fischer
   

Mag. Dr. Philipp Harmer, LL.M.    

Mag. Dr. Philipp Harmer, LL.M.
    

Leo Hillinger   

Leo Hillinger
   

Peter Nidetzky   

Peter Nidetzky
   

KommR. Dipl.-Kfm. Elisabeth Gürtler   

KommR. Dipl.-Kfm. Elisabeth Gürtler
   

OA Dr. Martin Leixnering   

OA Dr. Martin Leixnering
   

Dr. Peter Philipp   

Dr. Peter Philipp
   

Dipl.-Ing. Alain Francois de Krassny

Dipl.-Ing. Alain Francois de Krassny

Dr. Agnes Husslein-Arco   

Dr. Agnes Husslein-Arco
   

Philipp Daniel Weck   

Philipp Daniel Weck
   

Hans und Georg Bundy   

Hans und Georg Bundy
   

Dr. Antonella Mei-Pochtler   

Dr. Antonella Mei-Pochtler
   

Alfred Großschopf   

Alfred Großschopf
   

Elfriede Maisetschläger   

Elfriede Maisetschläger
   

Ching-Son Ho   

Ching-Son Ho
   

Wolfgang Meilinger   

Wolfgang Meilinger
   

Mag. (FH) Robert Jung   

Mag. (FH) Robert Jung
   

Nikola Fechter, BA AAS   

Nikola Fechter, BA AAS
   

Dr. Astrid Zimmermann   

Dr. Astrid Zimmermann
   

Jeannine Schiller   

Jeannine Schiller
   

Alexander Philipp   

Alexander Philipp
   

Benedikt Spiegelfeld   

Benedikt Spiegelfeld
   

Albert Trummer   

Albert Trummer
   

Alexander van der Bellen   

Alexander van der Bellen
   

Michael Mathes   

Michael Mathes
   

Sonja Tades   

Sonja Tades
   

Heinrich Stemberger   

Heinrich Stemberger
   

Zitate aus Club-Carriere

Zitate überdauern Jahrhunderte, helfen über schwierige Momente hinweg, leiten den Weg, zaubern manchmal ein Lächeln auf unsere Gesichter und zwingen uns oft nachzudenken. Hier ein kleiner Auszug aus tausenden Interviews.

„Bewahre deine Eigenständigkeit, mache deine Musik, vielleicht kommt der Trend, der deine Musik gefragt sein lässt.“ (Udo Jürgens - siehe Bockelmann)
Prof. Udo Jürgens
Sänger, Komponist, Musiker
„Erfolg ist kontinuierliches Wachstum. Man ist nicht besser als andere, sondern einfach nur anders. Für das Wachstum eines Baumes mit 5 Blättern, der nach 7 Blättern strebt, ist der Baum nebenan mit 10.000 Blättern völlig unerheblich.“
Prof. Samy Molcho
Pantomime
„Erfolg hat nichts mit Geld, Ruhm oder Macht zu tun, sondern zeigt sich in der eigenen Lebensfreude.“
Franco D´Alonzo
Gastronom
„Erfolg ist für mich etwas höchst Verdächtiges, das von den wesentlichen Dingen und von der Menschlichkeit ablenkt.“
DDr. Günther Nenning
Journalist

Weitere Dienstleistungen

Nutzen Sie auch weitere Dienstleistungen von Club-Carriere. Ihr Erfolg ist unser Ziel.

Job-Börse

Gratis-Job-Börse für Club-Carriere-Persönlichkeiten. Finden Sie in diesen schwierigen Zeiten die richtigen Mitarbeiter:innen. Stellengesuche sind für Leser ebenfalls gratis.
Jobs und Mitarbeiter

Copywriting

Gönnen Sie Ihrer Website, Ihren Unterlagen, Ihren Mails - kurz gesagt Ihrem gesamten Unternehmen perfekte Texte. Texte, die mehr verkaufen und Ihr Unternehmen würdig nach außen hin vertreten. Das Team um Club-Carriere ist dafür Ihr richtiger Partner.
Exterior Design

Keynote-Speaker gefällig?

Finden Sie den richtigen Key-Note-Speaker für Ihre Veranstaltung bei Club-Carriere. Wir suchen für Sie die/den Richtige/n. Teilen Sie uns Ihre Wünsche mit.
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.